Login
Menschen

Auf Kurs bringen

von , am
23.04.2015

Ein neuer Hof und eine neue Geschäftsidee mit einem neuen Konzept, so bringt Judith Pfefferli Kinder auf Kurs zum informierten Verbraucher von morgen.

Judith Pfefferli arbeitet mit der Bündner-Strahlen-Ziege Amélie (Arterhaltungsprogramm ProSpecieRara). © Foto: Ledényi
Durch die Aussiedlung des Milchviehbetriebs 1,5 km vom Dorf entfernt, wurde der bisherige Betriebszweig Direktvermarktung fraglich. Dazu wurde dem Bauernpaar Judith und Franz Pfefferli in Wangen bei Olten in der Schweiz die Notwendigkeit einer besseren und nachhaltigeren Information, besonders der Kinder, immer deutlicher bewusst.

Problemlösung mit Potential

Judith Pfefferli entwarf ein Programm, mit dem Kindern ab drei Jahren sechs bis acht Jahre lang Landwirtschaft erklärt und Einblick in das Leben auf einem Bauernhof gewährt wird. Die Inhalte der einzelnen Kurse sind auf das Alter der Kinder und auf den Jahresablauf in der Landwirtschaft abgestimmt. Dieses Konzept lässt sich je nach Betriebsanforderungen und Arbeitskräftebesatz planen. Das feste Kursangebot und die Buchungen im Voraus halten das finanzielle Risiko überschaubar und die zeitliche Belastung der Landwirtin ist im Rahmen ihrer Aufgaben für die Familie, den Betrieb und für sich selbst sehr gut zu steuern. us
Der vollständige Beitrag ist im dlz agrarmagazin Mai 2015 erschienen.
Auch interessant