Login
Gesellschaft

Mobiles Guckloch

von , am
22.09.2014

Profi mit Ideen: Jens Thöne ist Landwirt mit einem Milchvieh- und Ackerbaubetrieb in Nordhessen. Über Hinweistafeln mit QR-Code können Interessierte per Smartphone Fotos von seinem Kuhstall sehen.

Jens Thöne lädt ein, per QR-Code und Smartphone einen Blick in seinen Kuhstall zu werfen. © Foto: Kirchgessner
In der Kommunikation zwischen Landwirt und Verbraucher werden zunehmend moderne Geräte und Verfahren benutzt. Mit Smartphone und über QR-Code kann der Interessierte jederzeit hinterlegte Informationen abrufen, unabhängig von der Verfügbarkeit des Landwirts. Umgekehrt kann dieser über das Material den Verbraucher direkt ansprechen und sich für weitere Informationen oder Betriebsbesichtigungen persönlich zur Verfügung stellen.

Unkomplizierter Einblick

Die Idee, Tafeln am Stall und am Wanderweg in der Nähe der Grillhütte mit Informationen zum Betrieb und zur Milchviehhaltung sowie dem QR-Code zu versehen, stammt vom hessischen Bauernverband. Als Jens Thöne, staatlich geprüfter Betriebswirt für Agrarwirtschaft, davon hörte, war er direkt dabei. „Die Verbraucher haben keine Ahnung mehr, wie produziert wird – auch hier im ländlichen Raum nicht mehr“, begründet er seine Entscheidung. Außerdem hält Jens Thöne die Nutzung von QR-Code und Smartphone einfach für zeitgemäß. „Jeder Zehnjährige hat heute so ein Ding.“
Zusammen mit dem hessischen Bauernverband wurden verschiedene Schildervarianten entwickelt und eine Gestaltungsart gewählt. Jens Thöne schoss die entsprechenden Fotos von Betrieb und Kuhstall, Denise Reuter von der Projektstelle für Kommunikation im Bereich Tierschutz und Tierhaltung beim hessischen Bauernverband e. V. bearbeitete die Fotos und Texte. us
Der vollständige Beitrag ist im dlz agrarmagazin Oktober 2014 erschienen.
Auch interessant