Login
Ratgeber

Die Prioritäten setze ich

von , am
22.09.2014

Nadine Mertens lässt Putzen und Kochen. Warum? Um mehr Zeit für nützliche Aufgaben im Betrieb zu haben, die ihr Prioritäten ABC anführen.

Delegieren, um mehr Zeit für den Betrieb zu haben: Nadine Mertens (re) überlässt die Küche einer Köchin. © Foto: Mertens
Seit 20 Jahren bewirtschaftet die Großstädterin Nadine Mertens mit ihrem Mann den Obsthof im rheinischen Willich. Seit 15 Jahren haben sie ihn von den Schwiegereltern gepachtet. „Die Zeit, die wir hier wirtschaften, ist für den Betrieb ja nicht folgenlos geblieben.“ Die Anbauflächen umfassen aktuell 30 ha Erdbeeren, 4,5 ha Himbeeren und 24.000 Apfel- und 2.000 Birnbäume. Aus einem wurden drei Hofläden und zu Saisonzeiten werden bis zu sieben Außenstände eingerichtet. Gleichzeitig wuchs die Zahl der Angestellten und Saisonarbeiter. Mit dem Wachstum stellte sich natürlich auch die Frage der Verpflegung am Mittag. dafür engagierte die rührige Landwirtin eine Köchin.

Regeln beachten

Wenn Arbeit delegiert wird, soll das oft dem betrieb dienen und nicht der eigenen Freizeit.
  • Das setzt eine genaue Bewertung aller Aufgaben voraus.
  • Ziel muss es sein, festzustellen, wo sinnvoller und gewinnbringender Einsatz von Fremdarbeitskräften im Betrieb möglich ist.
  • Auch ungeliebte Tätigkeiten lassen sich delegieren. us
Der vollständige Beitrag ist im dlz agrarmagazin Oktober 2014 erschienen.
Auch interessant