Grafik klargelegt
Klargelegt Der Mensch zählt

Winston Churchill wird der Ausspruch nachgesagt: "Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast." Tatsächlich kommt dieser Spruch aus Deutschland.

Grafik klargelegt
Klargelegt Vom Analog- zum Veggiekäse

Beim "Analogkäse" war man sich 2009 noch einig: Wo kein Käse drin ist, soll nicht Käse draufstehen.

Grafik zur Tierbestandsdichte
Klargelegt Was können Böden dafür?

1982 ließ der „Stern“ in 451 Städten und Dörfern das Wasser aus den Wasserhähnen prüfen. Die Orte wurden vom Bremer Umweltinstitut repräsentativ ausgewählt.

Grafik klargelegt
Klargelegt Wunderglaube Regionalität

1908 überholte Deutschland das Britische Empire als Wirtschaftsmacht, ermöglicht nicht zuletzt durch die englische Freihandelspolitik.

Grafik zu den Stickstoffeinträgen
Klargelegt Neue Planwirtschaft

Zu den prägenden Umwelterfahrungen älterer Menschen gehört die gegenüber früher bessere Luft in den Städten und die saubereren Flüsse.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Zeitenwende in der Züchtung

Die Suche nach besseren Nutzpflanzen führte oft über genetische Zufälle. Mutationen mit mehrfachen Chromosomensätzen können zum Beispiel große Früchte ausbilden.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Wandel der Berichterstattung

Für viele konventionelle Landwirte scheint es so, als ob ihre Sicht auf ihre Landwirtschaft in den Medien kaum noch eine Rolle spielt.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Die EU-Nitratlüge

Die EU-Kommission hat Deutschland wegen einer "anhaltenden Verunreinigung der Gewässer durch Nitrat" vor dem Gerichtshof der EU verklagt.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Rein oder raus aus der Milch?

Seit in der EU großzügige Exportbeihilfen für Milchprodukte Geschichte sind, schwanken die Milchpreise extremer als vorher.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Baumwolle schreibt Geschichte

Nach Holz ist Baumwolle der bedeutendste nachwachsende Rohstoff. Die Weltanbaufläche entspricht dem Doppelten der deutschen Agrarfläche.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Afrika kann Milch

Ägypten war die Kornkammer der Römer. Heute ist es der größte Weizenimporteur der Welt.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Schwund bei kleinen Betrieben

Was führt seit 65 Jahren zum Schwund der Kleinbauern? Wenn sich keine größeren Betriebe entwickelt hätten, gäbe es dann heute überall noch kleine Betriebe?

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Umweltkatastrophe des Jahrhunderts

In Südostasien spielt sich fast unbemerkt die größte Umweltkatastrophe des laufenden Jahrhunderts ab: Jedes Jahr werden zur Trockenzeit von Juli bis September Wälder auf Torf- beziehungsweise Moorböden angezündet.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Gefühlt im Vorteil

Den Verkaufserfolg bestimmen harte und weiche Faktoren. Der Ruf des Unternehmens ist ein weicher Faktor. Ist der Ruf beschädigt, lassen sich gute Produkte schwerer verkaufen, wie auch umgekehrt.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Technik ehrlicher als Verzicht

Der Traktor zieht, kilometerweit hörbar, die Geräte mit Vollgas über das Feld. Jeder Gasstoß ein Rußwölkchen – das war einmal.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Kollektivierung und Ökologisierung

Die Methoden der Zwangskollektivierung der DDR-Landwirtschaft waren: gesellschaftlicher Druck, ökonomischer Zwang und internationale Isolierung. Die Bauern sollten zu ihrem und aller Glück gedrängt werden.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Darf's ein bisschen mehr sein?

Der Bundeslandwirtschaftsminister verkündete im Juli in einer Pressemitteilung, wie toll sich die Biolandwirtschaft entwickelt habe. Nur vergaß er, anders als sonst, die Kernzahl zu nennen, die Entwicklung der Ökofläche.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Aufpassen und verschweigen

Mitarbeiter des Umweltbundesamts (UBA) sind stolz, dass bei ihrem Amt der Zweck ("Umwelt") am Namensanfang steht. Daraus entwickelte sich eine besondere Freiheit, den gern selbst definierten Zweck vor den Dienst zu stellen.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Landwirtschaft: Freund oder Erziehungsobjekt?

US-Präsident Obama hielt 2014 eine Rede vor begeisterten Studenten einer Universität im Auto- und Milchviehstaat Michigan. In den USA würden wieder die besten Autos der Welt gebaut und hier gäbe es die besten Farmer.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Spargel statt Kraut

Der Gemüseverzehr hat einen erstaunlichen Wandel durchgemacht. Gemüse ist heute keine billige Sättigungsbeilage mehr.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Ende der Vollmechanisierung

Der Ersatz der Zugtiere durch Schlepper verbesserte die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln. Auf den Plätzen der Pferde standen bald Geld bringende Milchkühe, bis auch diese oft abgeschafft wurden und die Betriebe viehlos wirtschafteten oder sich anderweitig spezialisierten.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Von den Griechen zum Fleischversagen

Eine Strophe aus dem Lied "Ich wollte wie Orpheus singen" von Reinhard Mey lautet: "Wilde Tiere scharten sich, friedlich um ihn her. Wenn er über die Saiten strich, schwieg der Wind und das Meer."

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Höchste Ernte aller Zeiten

Das Erntejahr 2014 brachte viele Rekorde, so bei Winterweizen, Winter- und Sommergerste, Roggen, Triticale, Körnermais, Futtererbsen, Ackerbohnen, Kartoffeln, Zuckerrüben und Äpfeln. Die Grünlanderträge dürften auch Spitze gewesen sein.

Bild auf Agrarheute.com
Klargelegt Von Professoren empfohlen

Vor 100 Jahren herrschte Krieg in Europa. 1915 war in Deutschland die deutsche Agrarfläche doppelt so groß und die Einwohnerzahl betrug nur 67 Mio. Trotzdem konnte sich Deutschland nur zu 80 Prozent von eigenen Flächen ernähren. Die Lücke hätte bei kluger Politik geschlossen werden können.