Login
Klargelegt

Gefühlt im Vorteil

Dieser Artikel ist zuerst in der DLZ erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

© Georg Keckl
von , am
24.12.2015

Den Verkaufserfolg bestimmen harte und weiche Faktoren. Der Ruf des Unternehmens ist ein weicher Faktor. Ist der Ruf beschädigt, lassen sich gute Produkte schwerer verkaufen, wie auch umgekehrt.

© Georg Keckl

Wird dauernd und scheinbar glaubhaft schlecht über jemanden berichtet, kann der noch so oft beteuern, was er doch für ein guter, zuverlässiger und netter Mensch ist; das geht unter. Schnelle Eindrücke ersparen vielen das eigene Urteil. Darum wird von Prominenten, Unternehmen und Verbänden viel Geld und Mühe in das „Image“ investiert.
Die meisten Leute haben sich eine bestimmte Meinung gebildet und gute Argumente werden sie nicht davon abhalten, an ihr festzuhalten. Menschen in technischen Berufen unterschätzen das. Für sie sind Urteile ein Ergebnis von Aufklärung und Vernunft. Gefühlsgeprägte Urteile gab es immer und sie nehmen wieder zu! Das kühle Denken in Chancen und Risiken wird verdrängt von einem emotionalen Denken in Wünschen und Ängsten. Es gab schon immer viel mehr „Gefühlszeitschriften“ als Faktenzeitschriften. Gegen Wünsche kommt niemand an. Das ist tägliches Geschäft der Lottogesellschaften.
Auch Meinungen und Verhaltensweisen zu ein und demselben Thema müssen immer weniger zusammenpassen. Im Interview wird anders eingekauft als an der Kasse. Alle wollen Energie einsparen, aber die Flugreise muss das Klima noch verkraften. Nicht mal die Ansichten müssen logisch zusammenpassen. Man kann für ein Verbot von „ungesunden“ Lebensmitteln sein und trotzdem seine Freiheit für das höchste Gut halten. Folglich wird das Ideal des „mündigen Verbrauchers“ durch den des „realen Verbrauchers“ ersetzt, der durch mehr oder weniger verdecktes „Nudging“ (Anmerkung der Redaktion: Nudging bedeutet schubsen und bedeutet heute, jemand sanft, aber bestimmt in ein bestimmte Richtung zu leiten) in die gewünschte Richtung gedrängt werden soll. Wenn er sich widersetzt, wie beim „Veggie-Day“, sind Handel und Produzenten zu nötigen, das Angebot entsprechend zu verändern, damit sich mehr Kunden wie geplant verhalten. Statt Veggie-Day heißt es nun: „Strukturelle Änderungen bei Lebensmitteln müssten bei den Produzenten und nicht bei den Konsumenten ansetzen.“ Das ist das zweite Dilemma der „Initiative Tierwohl“. Das erste Dilemma ist. Sie antwortet mit Fakten auf Gefühle, was nur ehrenvoll ist.

 

Dieses "klargelegt" ist im dlz agrarmagazin Januar 2016 erschienen.

Weitere Informationen zum Thema

Harte und weiche Faktoren im Wirtschaftslexikon: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/harte-und-weiche-faktoren.html

Wie wichtig Äußerlichkeiten sind: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/psychologie-und-wahlverhalten-fuer-wen-wuerden-sie-stimmen-a-732528.html und http://www.stern.de/panorama/wissen/mensch/psychologie-studie-aussehen-wichtiger-als-wahlprogramm-3423132.html  und https://serval.unil.ch/resource/serval:BIB_4617B83B83ED.P001/REF

Studie über unterschiedliche Meinungen und Verhaltensweisen zu ein- und demselben Thema bei Menschen:  http://prreport.de/home/aktuell/article/10141-emotionalisierung-laesst-rationalen-argumenten-wenig-raum/ und Seite 47 in http://www.horizont.net/epaper/owm-2015/ und http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/verbraucherwuensche-der-verwirrte-buerger-13802852.html sowie http://www.rheingold-salon.de/grafik/veroeffentlichungen/Gesellschaftsstudie-zur-Meinungsbildung_HeinzLohmannStiftung.pdf

64% der Deutschen wollen etwas verbieten, was sie selbst tun: http://www.zeit.de/2014/01/martenstein

Realer statt aufgeklärter Verbraucher: http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001892 und http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-129456809.html und http://library.fes.de/pdf-files/wiso/09837.pdf  und  http://www.bmjv.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2014/11072014_Sachverstaendigenrat_Verbraucherfragen.html sowie zum Thema „Nudging“ http://www.welt.de/wirtschaft/article138326984/Merkel-will-die-Deutschen-durch-Nudging-erziehen.html

Der SPIEGEL zur Abwendung der Grünen vom Veggieday: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruenen-parteitag-veggie-day-wird-herzlich-egal-a-1004379.html

Die Rubrik "Klargelegt" finden Sie jeden Monat in der Agrarwelt ihres dlz agrarmagazins

Auch interessant