Login
Versicherungen

Zwölf Tipps für die Ernteversicherung

von , am
26.03.2015

Für den Abschluss einer Ernteversicherung haben wir für Sie die wichtigsten Punkte zusammengefasst, auf die Sie achten sollten, um auch Geld zu sparen.

Wenn es hagelt, ist vor allem der reife Raps gefährdet. Eine Ernteversicherung kann hier Sinn machen. © landpixel
Wollen Sie sich in diesem Jahr gegen Hagel, Sturm, Frost oder Starkregen versichern, ist zu empfehlen, vor Abschluss eines neuen Vertrags wichtige Punkte zu beachten. Neben der rechtzeitigen Abgabe des Anbauverzeichnisses sollten Sie zum Beispiel auch auf das Kleindgedruckte im Vertrag achten. Teilweise verwenden die Versicherungen Klauseln, die nicht kundenfreundlich sind. Sinnvoll ist auch auf die Haftungszeiträume bei den Risiken wie Sturm, Hagel oder Frost zu achten. Prüfen Sie daher, ob Ihre Anbaufrüchte wenigstens zum größten Teil in diese Haftungszeiträume fallen. Sonst machen solche zusätzlichen Leistungen wenig Sinn. Vor allem wenn Sie feste Lieferverpflichtungn eingegangen sind, macht der Abschluss einer Ernteversicherung durchaus Sinn. jo
Der vollständige Beitrag ist im dlz agrarmagazin April 2015 erschienen.
Auch interessant