Login
Marktfrüchte

Vermarktung 2015 jetzt schon planen

von , am
22.09.2014

Wer sich früh um die Vermarktung der Ernte 2015 Gedanken macht, hat grundsätzlich die größeren Chancen, günstige Vermarktungszeiträume zu erwischen.

Bereits am Ende des zweiten Quartals 2013 konnte die Weizenernte 2015 am Terminmarkt gehandelt werden. © agrarfoto
Das Zeitfenster, innerhalb dessen eine Ernte vermarktet werden kann, beginnt heute bereits mehr als zwei Jahre vor der Ernte, nämlich dann wenn die ersten Vermarktungsinstrumente und -modelle für den Verkauf der Ernte zur Verfügung stehen. So kann man die Weizenernte 2015 zum Beispiel schon seit Ende des zweiten Quartals 2013 am Terminmarkt handeln. Das Zeitfenster endet, wenn die Ware aus dem Lager verkauft werden muss, um Platz für die nächste Ernte zu schaffen, das heißt in der Regel rund ein Jahr nach der Ernte. Konkret: Die kommende Ernte 2015 lässt sich noch bis ins dritte Quartal 2016 verkaufen. Das Zeitfenster für die Preisfindung erstreckt sich demnach auf rund 40 (oder mehr) Monate. Man kann das Zeitfenster nach der Ernte noch etwas weiter aufspannen, indem man moderne, an der Warenterminbörse orientierte Instrumente wie virtuelle Lagerung durch Handeln eines Kaufkontrakts nutzt (siehe dlz 9/2014).
Der vollständige Beitrag ist im dlz agrarmagazin Oktober 2014 erschienen.
Auch interessant