Login
Schlachtbranche

Tönnies holt sich 350 Mio. Euro über Schuldscheine

von , am
12.09.2017

Die Tonnies-Gruppe hat sich am Kapitalmarkt ordentlich Geld beschafft. Damit ist weiteres Wachstum programmiert.

Werksgebäude des Unternehmens Tönnies
Platz 5: Unter die Top 5 der weltweit größten Schlachtunternehmen hat es die deutsche Firma Tönnies mit rund 18 Millionen geschlachteten Schweinen im Jahr 2016 geschafft. © Werkbild

Die Tönnies Unternehmensgruppe nutzt die gegenwärtig günstigen Konditionen am Kapitalmarkt und hat erfolgreich ein Schuldscheindarlehen platziert.

Die starke Investorennachfrage führte zu einer mehrfachen Überzeichnung, so dass das ursprünglich geplante Volumen von 100 Millionen Euro aufgestockt werden konnte. Begleitet wurde die Emission von der Bayerischen Landesbank und der Landesbank Baden-Württemberg.

Großes Interesse zeigt Vertrauen der Kapitalgeber

Das Schuldscheindarlehen mit einem Gesamtvolumen von 350 Millionen Euro wurde überwiegend langfristig platziert und vergrößert den finanziellen Handlungsspielraum der Tönnies Unternehmensgruppe, heißt es in einer Pressemitteilung der Bayern LB.

"Wir freuen uns über das große Interesse an unserer Emission", sagt Daniel Nottbrock, Finanzvorstand der Tönnies Unternehmensgruppe. "Die hohe Nachfrage ist ein Vertrauensbeweis der Anleger in unser Geschäftsmodell und trägt zu einer deutlichen Verbreiterung unserer Investorenbasis bei."

Auch interessant