Bild auf Agrarheute.com
Prognose Weizen Tendenz bis 27.02.2017: stabil

Bessere Weizenernten in Südamerika bringen die Börsenkurse für Weizen wieder nach unten. Die Erzeugerpreise sind aber gestiegen.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Mais Tendenz bis 27.02.2017: stabil

In der EU kommt weniger Mais aus Drittländern an, das stützt die Preise weiter.

Milchbörse EEX
Risikomanagement Milchbauern fordern Rohmilchkontrakt

Die Interessengemeinschaft Genossenschaftliche Milchwirtschaft fordert die Einführung von Rohmilchkontrakten, um sich besser gegen Preisrisiken absichern zu können.

Bild auf Agrarheute.com
Milchmarkt Milchbranche muss Lieferbeziehungen selbst regeln

Staatliche Vorgaben für Milchlieferbeziehungen sind nicht zielführend, so die Ergebnisse einer Umfrage der Uni Kiel.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Milch Tendenz bis 23.02.2016: schwächer

Trotz steigender Milchanlieferungen hält sich der Markt für Milchprodukte relativ stabil.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Schweine Tendenz bis 22.02.2017: stabil

Knappes Schlachtschweineangebot, aber dennoch gehen die Schweinepreise erneut nicht nach oben.

Bild auf Agrarheute.com
Agrartrends Getreide- und Rapspreise klopfen an neue Hochs an

Mitte Februar scheinen die Getreidepreise an den Terminbörsen neue Saisonhochs markieren zu wollen.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Futtermais Tendenz bis 20.02.2017: steigend

In der EU kommt weniger Mais aus Drittländern an, das stützt die Preise weiter.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Futterweizen Tendenz bis 20.02.2017: steigend

Nachdem sich die Weizenbilanz eingeengt hat, haben die Preise Morgenluft geschnuppert.

Rapsfeld im Winter
Ölsaatenmarkt Gute Preise für Rapsvorkontrakte nutzen

Die Gebote für Rapsvorkontrakte sind derzeit durchaus lukrativ. Landwirte sollten daher überlegen, einen Teil der kommende Ernte zu vermarkten.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Kartoffeln Tendenz bis 21.02.2017: stabil

Die Kartoffelläger werden jetzt zügig geräumt, auch wegen der höheren Absortierungen.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Rapsschrot Tendenz bis 22.02.2017: stabil

Den Preisspielraum nach oben haben die Ölmühlen Mitte Februar offenbar ausgereizt.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Ferkel Tendenz bis 20.02.2017: stabil

Nun macht sich am Ferkelmarkt die schlechte Stimmung bei den Schweinemästern bemerkbar.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Sojaschrot Tendenz bis 22.02.2017: fallend

Entgegen den Erwartungen hat sich Sojaschot im Vergleich zur Vorwoche wieder mal verteuert.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Nutzkälber Tendenz bis 28.02.2017: steigend

Schwarzbunte Kälber sind wieder etwas gesuchter, Fleckviehtiere dagegen eher knapp.

Bild auf Agrarheute.com
Milchmarkt Brüssel gibt kein Milchpulver aus Intervention frei

Weil die Preisgebote jeweils uner dem Marktpreis lagen, hat die EU-Kommission kein Magermilchpulver zum Verkauf freigegeben.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Kühe Tendenz bis 21.02.2017: stabil

Zuletzt haben die Kuhschlachtungen wieder deutlich angezogen.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Raps Tendenz bis 21.02.2017: steigend

Mitte Februar kommt der Rapsmarkt wieder in Bewegung. Die Verkäufer sind aktiver. s.

Bild auf Agrarheute.com
Verpackung Pfandpflicht für Milchtüten geplant

Geht es nach dem Willen der Milchindustrie gehört das geplante Verpackungsgesetz in die Mülltonne.

Bild auf Agrarheute.com
Prognose Jungbullen Tendenz bis 21.02.2017: stabil

Vor allem im Süden scheint das Angebot an Jungbullen Mitte Februar zuzunehmen.

Bild auf Agrarheute.com
dlz-Serie Intensivvermarkter Mehr Geld für Kartoffeln

Intensiv-Vermarkter: Die dlz-Serie zeigt, wie Praktiker die Getreide- und Kartoffelernten 2016, 2017 und sogar 2018 bei den mäßigen bis miserablen Preisen vermarkten

Weizenkörner rieseln aus der Hand.
Analyse USDA: Knappere Bilanz stützt Weizenpreise

Der Weizenmarkt in den USA hat die Daten des USDA-Februarreports mit einem kräftigen Preisanstieg verarbeitet. Auch in Europa sind die Preise moderat gestiegen.

Bild auf Agrarheute.com
Analyse USDA: Sojabilanz bleibt komfortabel

Die neuen Daten des USDA zum Sojamarkt, haben am Donnerstag Abend zunächst zu einem Preisrückgang bei Sojabohnen und bei Raps geführt.

Börsensymbole Bulle und Bär
USDA-Schätzung Weniger Mais und Weizen auf Lager

Auf die Daten aus dem Februar-Report des USDA reagierten die Terminmärkte unmittelbar nach der Veröffentlichung mit steigenden Preisen für Weizen.