Login
dlz-Aktuell

Milch: Spitzenpreise im Süden

von , am
21.04.2015

2014 erhielten die Milcherzeuger in Bayern die höchsten Milchpreise. Schwere Rückgänge mussten dagegen die Milchviehhalter in Schleswig-Holstein hinnehmen.

© landpixel
So konnten sich bayerische Milchertzeuger im Schnitt über 38,75 Cent/kg für die konventionelle Milch freuen. Knapp dahinter folgt Baden-Württemberg mit 38,67 Cent/kg, wie die BLE ermittelt hat. Basis sind jeweils 4,0 % Fett, 3,4 % Eiweiß, netto, ab Hof, inklusive Nachzahlungen. 
 
Während 2013 im Deutschlandvergleich, die Milcherzeugerpreise von sechs Bundesländern noch höher lagen, als die der bayerischen Molkereien, hat nun für 2014 der Milchauszahlungspreis, aufgrund einer besseren Verwertung der bayerischen Molkereien, wieder den ersten Platz eingenommen. Nur noch Hessen/Rheinlandpfalz/Saarland und Nordrhein-Westfalen stemmten auch die 38 Cent-Linie und übertrafen damit den Bundesschnitt. Im Kalenderjahr 2013 konnten die Verwertungen von Commodities-Produkten wie Butter und Butter und Magermilchpulver, durch einen florierenden Weltmarkt, erhöhte Auszahlungen umsetzen. Damals hatte Schleswig-Holstein die Nase mit 38,02 Cent/kg vorn. Im vergangenen Jahr fiel der Milchpreis um rund 1,9 Cent/kg auf 36,13 Cent/kg. Damit erhalten die dortigen Molkereien die Rote Laterne. 
 

Auch Niedersachsen erhalten weniger als 2013

Nur knapp vor Schleswig-Holstein auf den vorletzten Platz schaffte es Niedersachsen. Die dortigen Milcherzeuger mussten sich mit 36,59 Cent/kg zufrieden geben, das sind knapp 0,9 Cent/kg weniger als 2013. Milchviehhalter in Mecklenburg-Vorpommern konnten mit 36,84 Cent/kg zwar mehr wie ihre niedersächischen Kollegen verbuchen, blieben aber rund 0,8 Cent/kg unter 2013. 
 
Der Verband der Milcherzeuger Bayerns (VMB) führt die Top-Milchpreise 2014 auf einen größeren Anteils an Markenartikel, sowie ein breites Portfolio bei Käse und Frischprodukten der süddeutschen Molkereien zurück, trotz der bekannten Marktprobleme wie erhöhte Milchmenge im ersten Halbjahr 2014 sowie dem Russlandembargo. Letztendlich konnten bis zum Jahresende und ins Jahr 2015 hinein, noch Milchpreise von über 30 Cent/kg Milch durchgehend in Süddeutschland erwirtschaftet werden, berichtet der VMB. Der Milchpreis in Deutschland lag mit 37,55 Cent ganz knapp über dem Niveau von 2013. Damals betrug er 37,51 Cent/kg. 
Auch interessant