Login
dlz-Aktuell

Milchkrise: Agrarminister müssen schnell handeln

von , am
30.09.2015

BDM-Vorsitzender Romuald Schaber © Werkbild
Nach Auffassung des Bundesverbandes der Milcherzeuger (BDM) können die Länderagrarminister und Bundesminister Christian Schmidt bei der Herbst-Agrarministerkonferenz zeigen, ob ihnen tatsächlich an der Erhaltung bäuerlicher Milchbetriebe gelegen ist. [[mehr]] Die Konferenz findet vom 30.9. bis 2.10. in Fulda statt.
 
Wichtig sei dafür, Beschlüsse zu fassen, die ohne Wenn und Aber die Milchmarktproblematik an der Wurzel anpacken, also das bestehende Überangebot an Milch in Angriff nehmen.
 
Anlässlich der Agrarministerkonferenz in Fulda fordert der BDM daher folgende Maßnahmen für eine schnellere Erholung des Milchmarktes:
 
- Verwenden der Mittel der Superabgabe von 900 Mio. Euro für ein Anreizprogramm zur zeitlich befristeten, freiwilligen Rückführung der Milchanlieferung
 
- Verbunden mit einer zeitlich befristeten Deckelung der EU-Milchproduktion.
 
 
- Eine Aufforderung der AMK an Bundesminister Schmidt, den seit Oktober 2014 vom BDM geforderten Runden Tisch Milch auf Bundesebene umgehend einzuberufen.
 
Die von Schmidt angekündigte Einberufung von zwei hochrangigen Treffen zur Verbesserung des Lebensmittelexports und zur besseren Risikoverteilung – möglicherweise sogar ohne Einbeziehung der aktiven Milchviehhalter – kann nach Ansicht des BDM dabei keinesfalls den geforderten Runden Tisch ersetzen.
Auch interessant