Login
dlz-Aktuell

Milchpreise: Jeder muss Verantwortung übernehmen

von , am
07.10.2014

BDM-Vorsitzender Romuald Schaber © Werkbild
Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter BDM e.V. appelliert angesichts der immer deutlicheren und schnelleren Preisspirale bei Milch nach unten, an alle Marktverantwortlichen, in ihrem Bereich wirtschaftliche und soziale Verantwortung dafür zu übernehmen, dass eine weitere Talfahrt der Preise gestoppt werden kann.[[mehr]]
 
Die negative Preisentwicklung im Milchbereich, die bereits in diesem Frühjahr begann, setzt sich mit den aktuellen Preissenkungen bei Aldi um teilweise bis zu 13 Prozent für Käse- und Sahneprodukte fort. Aldi nimmt dabei nur die Vorreiterrolle ein, klar ist, dass alle anderen Discounter nachziehen werden. Für die Erzeuger haben die niedrigeren Preisabschlüsse im Käse- und Sahnebereich, die zwischen dem Handel und den Molkereien ausgehandelt wurden, weitere deutliche Milchgeldsenkungen zur Folge.
 

EU-Sicherheitsnetz reicht nicht

"Die Schere zwischen den Milcherzeugerpreisen und den Erzeugungskosten öffnet sich damit wieder stärker und beschert den Milchviehhalter enorme Wertschöpfungsverluste, die Arbeitsplätze gerade im ländlichen Raum gefährden", erklärt BDM-Vorsitzender Romuald Schaber. Problematisch sei gleichzeitig, dass das bestehende Sicherheitsnetz für den Fall einer Milchmarktkrise nicht ausreicht und die Diskussion um eine Neugestaltung auf der Stelle trete. 
 
Auch interessant