Login
dlz-Aktuell

Neues Team für die Bayern MeG

Der neue Vorstand der Bayern MeG (v.l.): Gerhard Wolf, Johann Bauer, Herbert Maier, Johann Zeiner und Gerhard Metz. © Josef Koch
von , am
03.03.2015

Bei der Mitgliederversammlung der Bayern MeG haben die Mitglieder einen neuen Vorstand gewählt. Denn die ersten beiden Vorsitzenden sind nach neun Jahren nicht mehr zur Wahl angetreten.

Der neue Vorstand der Bayern MeG (v.l.): Gerhard Wolf, Johann Bauer, Herbert Maier, Johann Zeiner und Gerhard Metz. © Josef Koch
Der Vorstand der Bayern MeG setzt sich nach der Mitgliederversammlung 2015 neu zusammen. Zudem wurde das Gremium um zwei weitere Vorstände erweitert.
Als 1. Vorsitzender neu gewählt wurde mit überwältigender Mehrheit Herbert Maier, der auch Vorstand der MEG Eggenfelden ist. Er löst damit Jakob Hölzl ab, der nach neun Jahren für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand. Maier versprach, den bisherigen Weg der Bayern MeG fortzusetzen. "Mir ist die weitere Bündelung der Milcherzeuger wichtig, damit sie davon auch profitieren können", erklärte er. 
 
Johann Zeiner von der MEG Nordbayern, die seit Januar 2015 Mitglied in der Bayern MeG ist, wurde als 2. Bayern MeG-Vorsitzender bestätigt. Er folgt Reinhold Mayer, der ebenfalls nicht mehr für ein Amt kandidierte. Die Wahl von Zeiner macht deutlich, dass die Bayern MeG vor allem in Nordbayern noch Wachstumspotenziel sieht. Dies nannte auch Zeiner als sein Ziel, die Bayern MeG in Nordbayern stärker zu machen.
Als dritter Vorsitzender wurde Gerhard Metz im Amt bestätigt. Er war auch bisher schon als 3. Vorsitzender tätig.
 

 

Erweiterter Vorstand

Da die Bayern MeG seit ihrer Gründung vor neun Jahren ihre Milchvermarktungsmenge von rund 1 Mrd. kg auf nun 2,3 Mrd. kg deutlich gesteigert hat, ist der Vorstand um zwei weitere Personen erweitert worden. So übernahm Johann Bauer als 4. Vorsitzender die Verantwortung. Er ist gleichzeitig in der MEG Altötting im Vorstand und auch Vorsitzender der Vereinigung der bayerischen Milcherzeugergemeinschaften. 
 
Der fünfte Vorstand soll laut Satzung grundsätzlich von Erzeugergemeinschaften stammen, die außerhalb Bayerns agieren und Mitglied in der Bayern MeG sind. So erhielt Gerhard Wolf, MEG Langenau, mit 84 von 85 Stimmen die erforderliche Zustimmung. Er will die Idee der Bündelung in der Milchvermarktung auch über Bayern hinaus "weitertragen".     
Auch interessant