Login
dlz-Aktuell

Rekordjahr für Verbio

von , am
23.09.2015

© Werkbild
Die Verbio Vereinigte BioEnergie AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 mit 618,5 Mio. Euro rund 16 Prozent weniger umgesetzt als im Vorjahr. [[mehr]] Grund für den Rückgang seien geringere Erlöse aus Handelsgeschäften mit fossilen und biogenen Kraftstoffen, teilt der Biodiesel- und Bioethanolhersteller mit.
 
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag jedoch bei 50,7 Mio. Euro und damit um 40 Prozent über dem des Vergleichszeitraumes. Das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) steigerte Verbio um 161 Prozent auf 28,5 Mio. Euro.  
 
Damit war das abgeschlossene Geschäftsjahr 2014/2015 das erfolgreichste seit Bestehen der Verbio AG. Der Aufsichtsrat hat beschlossen, erstmals seit Gründung der VerbioAG im Jahr 2006 für das Geschäftsjahr 2014/2015 eine Dividende auszuschütten. Aufsichtsrat und Vorstand werden der Hauptversammlung eine Dividende von 0,10 Euro je dividendenberechtigter Aktie vorschlagen. Für die Zukunft wird bei gleichbleibenden Rahmenbedingungen eine kontinuierliche Dividendenausschüttung angestrebt.
 
Sollten die aktuellen Absatz- und Rohstoffpreise Bestand haben, geht der Vorstand davon aus, im Geschäftsjahr 2015/2016 ein  Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 50 Mio. Euro zu erzielen, ähnlich hoch wie 2014/15
 
 
 
 
 

Deutlich bessere Margen

Mit Biodiesel setzte Verbio 397 Mio. Euro um, was gut 13 Prozent unter dem Vorjahresumsatz lag. Dabei konnte Verbio mit 442.867 Tonnen Biodiesel fünf Prozent mehr Biodiesel verkaufen. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen kletterte so um 25 Prozent auf  21,7 Mio. Euro.
 
Auch bei Bioethanol sanke der Umsatz in 2014/2015 um 17 Prozent auf 212,9 Mio. Euro.  Mit 248.103 Tonnen Bioethanol wurde die Produktion um 19 Prozent bzw. 45 Prozent gesteigert. Dabei verdiente Verbio mit 6,3 Mio. €. Im Vorjahr machte Verbio hier noch 0,4 Mio. Euro Verlust.
 
 
 
Auch interessant