Login
dlz-Aktuell

Rund 8,5 Cent/l weniger für Trinkmilch

von , am
27.10.2014

© landpixel
Die Molkereien mussten bei ihren Verhandlungen über Trinkmilchkontrakte mit dem Lebensmittelhandel herbe Preisrückgänge akzeptieren.[[mehr]] Wie wir bereits vergangenge Woche in unserem Spezialservice "marktkompass plus" berichteten, beläuft sich der Rückgang nach ersen Abschlüssen auf 8,5 Cent/l. Teilweise sollen auch zweistellige Einbußen im Gespräch sein. Die neuen Trinkmilchkontrakte laufen ab 1. November bis Ende April 2015.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) kritistiert die Preissenkungen scharf. Es sei nicht akzeptabel, wenn Molkereien und der Lebensmittelhandel als einzige Antwort auf die derzeitige Marktsituation in die alten Verhaltensmuster der Billigpreispolitik zurückfielen, so der Bauernverband auf eine Anfrage von Agrar Europe.
 
Welche Folgen die jüngsten Preissenkungen bei Trinkmilch auf die Auszahlungspreise der Molkereien haben werden, können dlz-Abonnenten in unserem Exklusiv-Service "marktkompass plus" verfolgen. Hier finden dlz-Leser kostenlos ständig aktualisierte Prognosen und Analysen zum Milchmarkt . Ebenso erhalten dlz-Leser im "marktkompass premium" den jeweils aktuellen Milchwert für Deutschland, für wichtige Regionen und für die einzelnen Verwertungen wie Trinkmilch, Käse oder Milchversand. Die premium-Version kostet dlz-Abonnenten nur 60 statt 120 Euro im Jahr.     

Auch interessant