Bildergalerie Icon Horsch Maestro 8-75 RC bei der Maissaat
dlz-Bildergalerie Horsch Maestro: Einzelkorndrille im Test

Mit der achtreihigen Maestro RC und dem Fronttank Partner FT bietet Horsch nun eine Einzelkornsämaschine für kleinere Betriebe an. Die Ergebnisse unseres Fahrberichts haben wir in der Bildergalerie zusammengefasst.

Bild auf Agrarheute.com
Zwischenfruchtsaat Schnell und günstig greenen

Damit die Kosten den Nutzen nicht übersteigen, gilt es bei der Wahl der richtigen Bestelltechnik genau hinzuschauen. Wir bewerten aktuell gängige Lösungen.

Bild auf Agrarheute.com
Sätechnik Drei auf einen Streich

Mit der Junkkari M 3000 lässt sich die Saat mit Düngung und Untersaat kombinieren. Wir haben mit der Drille Mais gesät und gleichzeitig Wiesenschwingel ausgebracht.

Bild auf Agrarheute.com
Aussaat Laufsteg für Feinsämereien

Ein Landwirt aus Bayerrn hat sich einen Laufsteg einfallen lassen, um sein Feinsämereienstreuer auf dem Grubber sicher befüllen zu können.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Glänzende Alternative

Optisch fällt die Einzelkornsämaschine Maxi von Rotoland durch den polierten Edelstahltank auf den ersten Blick auf. Was die Maisdrille sonst noch zu bieten hat, und wo noch nach poliert oder besser gesagt, gefeilt werden muss, zeigt unser Beitrag.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Keine Luftnummer

Dass pneumatische Drillkombinationen im 3-m-Bereich kein Luxus sind, haben wir im Dauertest mit der Kuhn Combiliner Venta LC 3000 festgestellt. Pneumatik, Elektronik und Hydraulik bieten Vorteile, die eine mechanische Drille nicht liefern kann.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Eine Drille, vier Kombinationen

Pöttinger baut Drillen nicht nur auf Kreiselegge und Kurzkombination auf, sondern auch auf die Kurzscheibenegge Terradisc und den Grubber Synkro. Wir haben die Terradisc 3001 multiline und die Kurzkombination Fox 300 D getestet.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Präzise und ohne Schnick-Schnack

Wir haben die 3 -m-ProfiDrill D von Vogel & Noot mit der Arterra-300-Kreiselegge auf rund 60 ha – vor allem Wintergerste und -weizen – auf unterschiedlichsten Böden eingesetzt. Hier unser Eindruck.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Poleposition für das Saatkorn

Egal ob man sich für konventionelle Saat, Mulchsaat oder Direktsaat entscheidet, es gilt in allen Fällen, die Startbedingungen für das Saatgut zu optimieren. Wir geben einen Überblick über die verfügbaren Schartypen für Sämaschinen und sagen, wofür sie sich eignen.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Viele Wege, ein Ziel

Für die Stoppelbearbeitung gibt es kein Allzweckgerät, dass unter allen Bedingungen optimale Ergebnisse liefert. Je nach Standort, Hauptfrucht und Anbauverfahren bieten sich unterschiedliche Systeme an. Wir geben einen Überblick.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Maislegen in einem Rutsch

Beim Maislegen ist Schlagkraft gefragt. Dies geht entweder über die Erhöhung der Fahrgeschwindigkeit oder durch das Kombinieren von Bodenbearbeitung und Aussaat. Wir haben zwei Betriebe besucht, die mit der Lemken-Compact-Solitair mit Einzelkornsätechnik von Monosem arbeiten.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Tempo, Tempo

Die Maissämaschine Tempo F vom schwedischen Hersteller Väderstad verspricht hohe Fahrgeschwindigkeiten in Verbindung mit genauer Ablage. Auf rund 130 ha haben wir überprüft, ob die Tempo F die Erwartungen erfüllt.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Einfach und präzise

Die Sulky Xeos Pro ist eine auf einer Kreiselegge aufgesattelte pneumatische Mulchsaatsämaschine. Wir hatten die 3-m-Version mit 1.500 l Saatguttank und 20 Cultidisc-Scharen im Einsatz.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Weniger Aufwand, mehr Wurzel

Mit der Spirit Strip Drill will Väderstad zukünftig eine Sämaschine für die Getreide- und Rapssaussaat mit gleichzeitiger Tiefenlockerung und Unterfußdüngung anbieten. Wir haben uns in Großbritannien angesehen, wie die Technik funktioniert un

Bild auf Agrarheute.com
Saat Feinkost für die Saat

Die Cultilift von Dalbo ist ein Spezialist für das Saatbett. Der Boden wird durch die Zinken intensiv gekrümelt und mit der Crosskill-Walze rückverfestigt.

Bild auf Agrarheute.com
Saat Universell oder schnell?

Die Frage nach universeller Sätechnik wird von Praktikern und Lohnunternehmern seit Jahren hitzig diskutiert. Wir haben aktive und passive Säkombinationen verglichen, um herauszufinden, welche Technik wirklich universell ist.