Login
Produktneuheit

Michelin Roadbib: Neuer Landwirtschaftsreifen für die Straße

Landwirtschaftsreifen Michelin Roadbib
Landwirtschaftsreifen Michelin Roadbib © Werkbild
von , am
14.06.2017

Michelin bringt mit dem Roadbib einen speziellen Traktorreifen für Lohnunternehmer und Kommunen auf den Markt.

Der Michelin Roadbib ist ein spezieller Traktorreifen für die Straße. Er wurde in Zusammenarbeit mit Lohnunternehmern entwickelt und ist für Traktoren über 200 PS, die viel auf Straßen unterwegs sind, konzipiert. Michelin verspricht einen Hochleistungsreifen, der hohe Lebensdauer und starke Traktion bietet. Traktoren beim Gülletransport, vor dem Ladewagen oder vor dem Muldenkipper auf der Baustelle sind bis zu 50 Prozent der Zeit auf der Straße unterwegs. Bei der Fahrstrecke sind es sogar bis zu 80 Prozent.

Neues Profil für Michelin-Landwirtschaftsreifen

Der Michelin Roadbib ist ein Standardreifen und verfügt über ein neuartiges Profildesign. Erstmals wurde ein Landwirtschaftsreifen ohne das traditionelle AS-Profil entwickelt. 52 Profilblöcke sollen für ein hohes Maß an Traktion sorgen. Durch den umlaufenden Steg in der Laufflächenmitte stehen 40 Prozent der Lauffläche/Stollen in direktem Kontakt mit der Straße. Das sind 60 Prozent mehr als bei Reifen mit klassischem AS-Profil. Das soll für einen besseren Fahrkomfort und mehr Laufruhe sorgen. Durch den höheren Stollen- bzw. Laufflächenanteil soll sich die Laufleistung um 25 Prozent erhöhen. Auch im Feld soll der Reifen zuverlässig funktionieren.

Verkaufstart für den Roadbib

Der Michelin Roadbib Reifen kommt im ersten Quartal 2018 in der Dimension 600/70 R 30 für die Vorderachse und 710/70 R 42 für die Hinterachse in den Handel.

Reifendruck: Die neue R&M-Regelanlage in Bildern

Kompressor
Der Kompressor mit 2.800 l/min Leistung ist rechts neben der Traktorkabine auf einer Plattform montiert. © Matthias Mumme/traction
Haltebügel der Reifendruckregelanlage
Der Haltebügel wird auf die jeweilige Einpresstiefe der Felge angepasst. © Matthias Mumme/traction
Schaltrelais
Die Schaltrelais sind an einer Leiste angebracht, farblich markiert und beschriftet. Zusätzlich zeigt eine LED die Aktivierung des Relais an. © Matthias Mumme/traction
Hydraulik am Schlepper
Die Anschlüsse für die Anhängerregelung sind neben den Hydraulikaus- und -eingängen am Schlepper befestigt. © Matthias Mumme/traction
Leitungen der Reifendruckregelungsanlage
Für de Verlegung der Leitungen werden keine Löcher in den Kotflügel gebohrt. © Matthias Mumme/traction
Ventiltechnik
Die Ventiltechnik befindet sich komplett im Drehübertrager. © Matthias Mumme/traction
Schraubenkompressor
Der Schraubenkompressor benötigt rund 90 l/min an Ölversorgung. © Matthias Mumme/traction
Refienregelanlage R&M
Die Reifenregelanlage R&M Fan ist speziell für Anhänger konzipiert. © Matthias Mumme/traction
Ventiltechnik
Die Ventiltechnik befindet sich am Chassis und nicht wie bei den Modellen Einsteiger plus und Profi im Drehübertrager. © Matthias Mumme/traction
Ablassventile
Die Ablassventile am Zugfahrzeug öffnen automatisch bei 3,5 bar, um Schäden in der Anlage oder im Reifen vorzubeugen. © Matthias Mumme/traction
iPad
Auf dem Startbildschirm sind die Profile der jeweiligen Anwendung hinterlegt. © Matthias Mumme/traction
Reifeninnendruck
Um den Reifeninnendruck um 1 bar zu erhöhen, werden rund 1.100 Liter Luft für die Hinterräder benötigt. © Matthias Mumme/traction
Reifendruckregelanlage
Für den Betrieb der Reifendruckregelanlage sind ausschließlich schlauchlose Radialreifen zu verwenden. © Matthias Mumme/traction
Auch interessant