Login
Schwein

Tierwohl erfüttern

von , am
26.11.2014

Zwei süddeutsche Schweinehalter haben eine neuartige Faserkomponente bei Sauen, Ferkeln und Mastschweinen getestet. Die Ergebnisse sind vielversprechend.

Seit dem Beimischen der neuen Faserkomponente ins Ferkelfutter hat Michael Horlacher weniger Durchfälle nach dem Absetzen beobachtet. © Foto: Archiv
Die neue Faserquelle besteht aus aufgeschlossenen Sojabohnenschalen. Erste Erfahrungen zeigen, dass die Kotkonsistenz bei Sauen und Absetzferkeln positiv beeinflusst wird.
Die Landwirte berichten zudem von ruhigeren Tieren als ein Zeichen für ihr Wohlbefinden.
Ob in der Sauenhaltung, der Ferkelaufzucht oder in der Mast: Tierwohl ist in allen Bereichen der Schweinehaltung ein zentrales Thema. Neben dem Management und der Haltungstechnik bietet auch die Fütterung Möglichkeiten, das Wohlbefinden der Schweine noch weiter zu steigern. Faseranteile in der Ration wirken sich positiv auf die Darmgesundheit aus und sorgen für ruhige und friedfertige Tiere in der Gruppenhaltung von Sauen und Absetzferkeln sowie in der Mast.

Zwei süddeutsche Schweinehalter aus Hohenlohe und dem Kreis Ansbach haben bei nur wenig verändertem Energieniveau den Rohfasergehalt ihrer Eigenmischung mit einem neuartigen Faserträger erhöht. Mit den Ergebnissen sind sie sehr zufrieden, wie die Erfahrungen belegen.
br
 
Der vollständige Beitrag ist im dlz primus Schwein Dezember 2014 erschienen.
Auch interessant