Login
dlz-Aktuell

Verbio bessert sich

von , am
26.09.2014

© Werkbild
Die Verbio AG ist mit dem Geschäftsverlauf im Geschäftsjahr 2013/2014 sehr zufrieden. Das Unternehmen hat den guten Geschäftsverlauf konsequent zur weiteren Reduzierung der Verschuldung genutzt und die Bilanz nachhaltig gestärkt. [[mehr]]
 
Für das laufende Geschäftsjahr 2014/2015 geht der Vorstand davon aus, Umsatzerlöse zwischen 500 und 600 Mio. Euro zu erzielen. Das Betriebsergebnis (EBIT) soll sich zwischen 3 bis 13 Mio. Euro bewegen. Der positive operative Cashflow wird unter anderem für die Umsetzung von geplanten Investitionen von 14 Mio. Euro zur Diversifizierung der Produktpalette, zum weiteren Ausbau unserer Stroh-Biogasanlage sowie für Maßnahmen zur weiteren Effizienzsteigerung der bestehenden Produktionsanlagen verwendet.


 

Absatzmengen gestiegen

Für das Geschäftsjahr 2013/2014 weist Verbio einen Konzernumsatz von 733,8 Mio. Euro aus. Der Umsatzanstieg um 4,1 Prozent sei trotz gesunkener Produktpreise überwiegend auf das erhöhte Produktions- und Absatzvolumen zurückzuführen. Im Zeitraum vom 1. Juli 2013 bis 30. Juni 2014 wurde mit der Biokraftstoffproduktion von insgesamt 627.885 Tonnen Biodiesel und Bioethanol ein neuer Produktionsrekord aufgestellt. Gegenüber dem Vorjahr, wurde die Produktion um 27 Prozent gesteigert. Darüber hinaus wurden im 323 GWh Biomethan produziert.
 
Das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) beträgt 10,9 Mio. Euro gegenüber einnem Verlust von 122,3 Mio.Euro im Vorjahr.  Für den aufgegebenen Geschäftsbereich ;ärka Handel wird insgesamt nach Steuern ein Verlust von -0,4 Mio. Euro. 2012/2013 betrug der Verlust noch 29,5 Mio. Euro. 
 
Die kurz- und langfristigen Kredite verringerte Verbio um 92 Mio. Euro, so dass die Nettofinanzverbindlichkeiten zum Stichtag lediglich noch mit 23,1 Mio. Euro ausgewiesen werden.  Das Eigenkapital beträgt 183,5 Mio. Euro, die Eigenkapitalquote liegt bei 60,6 Prozent und damit um 17,2 Prozentpunkte über der des Vorjahresstichtags
 
 
 
Auch interessant