Login
dlz-Aktuell

Weniger Milch in Neuseeland

© Dr. Theo Göbbel
von , am
30.01.2015

Die Milchmengen in den wichtigen Exportländern wie Neuseeland werden 2017 nur moderat wachsen. © Dr. Theo Göbbel
In den kommenden Monaten wird die Milcherzeugung in Neuseeland deutlich sinken. Davon geht die neuseeländische Molkerei Fonterra aus.  [[mehr]] Die Molkerei schätzt, dass ihre Milchverarbeitung im laufenden Wirtschaftsjahr um 3,3 Prozent auf 1,53 Mio. kg Milchinhaltsstoffe sinken wird. Im Dezember vergangenen Jahres ging Fonterra noch von knapp 1,6 Mio. kg. aus. 

Grund sei die derzeit anhaltende Trockenheit in Neuseeland. Zudem verringern die Landwirte ihre Produktion, da die Milchpreise inzwischen auf rund 23 Cent/kg abgerutscht sind. So werde der Kraftfutteraufwand deutlich zurückgefahren. 
Fonterra-Direktor Miles Hurrell sagte, dass die aktuellen Milchanlieferungen derzeit sogar über sechs Prozent unter Vorjahr lägen.
 
Zudem will Fonterra bei den kommenden Auktionen der Handelplattform GloablDairyTrade (GDT) weniger Menge anbieten. Damit könnten international die Preise weiter anziehen.
 

Auch interessant