Login
dlz-Aktuell

ZEIT für Anzeigen

© dlz agrarmagazin
von , am
24.11.2014

© dlz agrarmagazin
"Ham se mal nen Euro?" Wetten, dass viele Landwirte in einem Fall nicht ablehnen, sondern bereitwillig das Portemonnaie zücken? Rolf Nathaus, Tierarzt aus dem Münsterland, macht jetzt die Probe aufs Exempel. Im sozialen Netzwerk Facebook ruft er Landwirte und Tierärzte auf, je einen Euro zu spenden, um damit eine Anzeige als Reaktion auf Berichte in der Wochenzeitung Die Zeit zu finanzieren.[[mehr]]
 
Diese hatte vergangene Woche unter dem Titel "Die Rache aus dem Stall" die landwirtschaftliche Nutztierhaltung als maßgeblich verantwortlich für zunehmende Resistenzen krankmachender Keime gegen Antibiotika dargestellt. Zahlreiche Kommentare von Landwirten und Tierärzten sowie nüchterne Analysen, die belegten, dass die Redaktion der Zeit in ihrem Beitrag viele die Landwirtschaft entlastende Fakten vernachlässigt hatte, blieben allerdings unbeantwortet. Zeitweise wurden auch kritische Anmerkungen zu dem Beitrag auf der Facebook-Seite von Die Zeit vom Netz genommen. Die Zeitungsanzeigen, finanziert aus den Spenden für diese Aktion, sollen dazu beitragen, Richtigstellungen öffentlich zu machen.
 
Ziel der Aktion ist
  • deutlich Position zu beziehen, ohne polemisch zu werden;
  • die Bedeutung guter fachlicher Praxis herauszustellen;
  • unsere Erwartungen hinsichtlich guter Information zu formulieren;
  • deutlich zu machen, dass Landwirtschaft und Veterinärmedizin täglich verantwortungsvoll zusammenarbeiten.
 
Nathaus wettet, dass es nicht gelingt, 33.333 Personen zu motivieren, für diesen Zweck je einen Euro zu spenden. Sein Wetteinsatze: Sollte es nicht gelingen, spendet er 500 Euro an die Kindernothilfe. Mitmachen kann jeder. Spenden in Höhe von 1 Euro gehen an das Konto: SPADAKA Reken, BIC GENODEM 1 RKN, IBAN DE 73 42861239 1037988601; Kontoinhaber Rolf Nathaus; Stichwort: Wetten, dass...
Auch interessant