Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Projekt

17-Jähriger restauriert alten Traktor auf E-Motor um

Oldtimer mit E-Antrieb
am Freitag, 06.01.2023 - 11:30 (2 Kommentare)

Mit seinen 17 Jahren hat Max Heermann-Többenotke aus Spahnharrenstätte bereits zahlreiche alte Trecker restauriert. Das Unternehmen WPM (Werlter Präzisions-Mechanik) unterstütze den Schüler beim Elektroumbau eines beinahe 70 Jahre alten Porsche-Traktors.

Die Idee, einen Oldtimer-Traktor auf einen Elektroantrieb umzurüsten kam Max aufgrund der Fernsehsendung „Treckerfahrer dürfen das“ mit dem Porsche-Diesel AP22 als Filmtrecker. Der 17-Jährige geht am beruflichen Gymnasium in Meppen im Fachbereich Mechatronik zur Schule und erzählt, dass ihm der Kontrast gefiel, alte mit neuer Technik zu verbinden.

Allgaier AP22 auf Elektroantrieb umrüsten

Gemeinsam mit seinem Vater Georg hat Max schon einige Trecker gekauft, saniert und weiterverkauft. Sein jüngstes Projekt, das er vor kurzem abschloss, ist ein besonderes Modell wie Max betont. Es ist ein grüner „Allgaier AP22“ aus dem Jahr 1954.

Als Max ihn im Internet zum Verkauf sah, hatte er damit sofort einen Plan. Unter die Haube passe ein Umbau auf Elektroantrieb, sagte der Zwölftklässler. „Ich konnte bei Karosseriearbeiten und dem Motorausbau noch helfen, bei der Elektrik war ich aber raus“, erzählte Vater Georg.

Herausforderungen: Lagerung des E-Motors und die Steuerung

Eine Herausforderung des Projekts war die Lagerung des Elektromotors und das Beschaffen von hochwertigen Bauteilen. Zudem gab es zu Beginn Probleme mit der Steuerung. „Sie funktionierte einfach nicht“, erinnert sich Max noch genau. Er prüfte alles, bis sich herausstellte, dass die zugekaufte Steuerung kaputt war. Mit dem neuen Steuergerät, das auf sich warten ließ, funktionierte dann alles.

Georg Heermann-Többenotke erinnert sich daran, dass Max „jeden Tag nach der Schule in der Werkstatt war, wie im Tunnel.“ Beim Einbau des Motors und des Getriebes bekam Max Unterstützung von WPM. Der Geschäftsführer Heinz-Jürgen Temmen lebt im gleichen Ort wie Max und seine Familie und ist mit ihnen befreundet. Deshalb gab er ihm kurzfristig eine Hilfestellung. Nach einem halben Jahr Planungs- und Umbauzeit passte alles millimetergenau unter die Haube. Der elektrische Trecker hat eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h und eine Reichweite von rund 45 Kilometern.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...