Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Gülletank beschädigt

26 Kubikmeter Gülle ausgelaufen: 60.000 Euro Schaden

Ein Lastwagen steht quer auf einer Fahrbahn neben der Feuerwehr
am Dienstag, 08.11.2022 - 09:48 (Jetzt kommentieren)

In Bayern prallte ein Sattelzuggespann gegen einen Baum. Der mit 26 Kubikmetern Gülle beladene Tank wurde so stark beschädigt, dass die Ladung auslief.

Wie die Polizeiinspektion Eggenfelden berichtet, kam es am Samstag zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Güllegespann bei Falkenberg im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn.

Ein Sattelzug verlor dabei 26 Kubikmeter Gülle. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Es entstand massiver Sachschaden.

Sattelzuggespann fährt gegen Baum: Gülletank undicht

Der Unfall ereignete sich am Samstagvormittag auf der Kreisstraße PAN 38 zwischen Zell und Kleinmünchen in Bayern.

Ein 29-jähriger Lkw-Fahrer aus Mariaposching kam in einer leichten Linkskurve nach rechts ins Bankett, woraufhin er ins Schleudern geriet und letztlich gegen einen am Straßenrand befindlichen Baum fuhr. Der Tank des Sattelaufliegers, der mit 26 Kubikmeter Gülle beladen war, wurde in Folge des Unfalls so stark beschädigt, dass die Ladung auslief und sich im angrenzenden Graben sammelte.

Ausgetretene Gülle droht in Bach zu laufen

Mithilfe der Feuerwehr gelang es, eine Ausbreitung der ausgetretenen Gülle in den nahe gelegenen Zeller Bach zu verhindern. Ein Sachverständiger des Wasserwirtschaftsamtes war vor Ort.

Infolge des Zusammenstoßes wurde sowohl der Unfallverursacher, als auch sein 14-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Am beschädigten Sattelzuggespann sowie durch Aufräumarbeiten entstand Sachschaden in Höhe von circa 60.000 Euro, meldet die Polizei.

Mit Material von Polizeiinspektion Eggenfelden

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...