Login
CeresAward

50 Betriebsstunden mit Deutz Fahr gewonnen

CeresAward
Thumbnail
Nicolette Emmerich, agrarheute
am
15.05.2019

Tobias Ilg, Landwirt des Jahres 2018, testet einen Agrotron 6215 TTV von Deutz Fahr.

Anlässlich seines Gesamtsieges als Landwirt des Jahres 2018 hat er 50 Betriebsstunden mit einem Agrotron 6215 TTV von Deutz Fahr gewonnen. Der 6-Zylinder verfügt über ein stufenloses Getriebe und 166 kW/226 Ps. Am 7. Mai war die Schlüsselübergabe an den glücklichen Gewinner des CeresAwards. „Ich freue mich, einen so PS starken Schlepper im Einsatz zu testen.“

Deutz-Schlepper mit HVO-Diesel fahren

Da Ilg Energielandwirt ist, wird er ihn überwiegend für den Transport einsetzen, denn das Holz für seinen Holzvergaser holt er mitunter von einem nahegelegenen Sägewerk. „Außerdem werde ich mein 14.000-l-Güllefass an den Schlepper anhängen und damit Gülle ausbringen.“ Eine weitere Besonderheit ist, dass Tobias Ilg den Deutz-Schlepper mit HVO-Diesel fahren wird. Dieser wird großteils aus Abfallfett hergestellt. „Damit fahre ich komplett CO2 neutral“, betont Ilg.

Nächste Runde für den CeresAward 2019 läuft bereits

Der CeresAward ist eine Auszeichnung für außergewöhnliche Leistungen der Landwirte in Deutschland in elf Kategorien. 2018 hat Tobias Ilg den Preis gewonnen. Das Preisgeld von 10.000 Euro hat er zur Hälfte seinen Mitarbeiter zukommen lassen und mit der anderen Hälfte unterstützt er in Not geratene Landwirte. Für 2019 läuft bereits die nächste Runde. Die Finalisten werden in den nächsten Wochen verkündet.

Der Landwirt des Jahres 2018 testet einen Agrotron 6215 TTV

Landwirt des Jahres 2018
CeresAward
CeresAward
CeresAward
CeresAward
Auch interessant