Login
Biogas

Biogas: EnviTec erzielt Rekordumsatz

von , am
06.06.2012

Lohne - Das Jahr 2011 war ein Ausnahmejahr für die deutsche Biogasbranche und damit auch für die EnviTec Biogas AG. Der Konzernumsatz hat ein neues Rekordniveau erreicht.

EnviTec Biogas musste 2012 ein deutliches Umsatzminus verkraften. © EnviTec
Im vergangenen Jahr sind rund 1.100 neue Biogasanlagen mit einer elektrischen Leistung von rund 440 Megawatt (MW) ans Netz gegangen. Rund 17 Prozent der neuen Anlagen hat EnviTec Biogas errichtet und damit den Marktanteil ausgebaut.
 
Insgesamt produzieren in Deutschland inzwischen 7.000 Biogasanlagen rund 17,5 Milliarden kWh klimafreundliche Energie. Aufgrund der Grundlastfähigkeit ersetzt die deutsche Biogasbranche damit mehr als zwei Atomkraftwerke.

Umsatz auf 243,9 Millionen Euro gesteigert

Der Konzernumsatz von EnviTec Biogas hat im Jahr 2011 ein neues Rekordniveau erreicht. Die Erlöse nahmen von 148,0 Millionen Euro auf 243,9 Millionen Euro zu. Das entspricht einer Steigerung von 64,8 Prozent. Zu der dynamischen Entwicklung haben alle Geschäftsbereiche beigetragen. Wachstumstreiber war der Anlagenbau in Deutschland. Der im Inland generierte Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr von 101,1 Millionen Euro um 78,9 Prozent auf 180,8 Millionen Euro. Damit hat EnviTec den wesentlichen Teil der Konzernerlöse im Inland erzielt. Der Auslandsumsatz entwickelte sich ebenfalls erfreulich und legte um 34,3 Prozent auf 63,1 Millionen Euro zu (Vorjahr: 47,0 Millionen Euro).

EBIT klettert von 1,0 auf 10,8 Millionen Euro

Die kräftige Umsatzsteigerung hat sich auch auf der Ertragsseite positiv bemerkbar gemacht. Nachdem im Vorjahr beim operativen Ergebnis (EBIT) der Sprung in die Gewinnzone gelungen war, hat EnviTec die positive Ertragsentwicklung fortgesetzt und ein EBIT in Höhe von 10,8 Millionen Euro erzielt (Vorjahr 1,0 Millionen Euro). Den Konzernjahresüberschuss hat EnviTec Biogas im Berichtsjahr ebenfalls deutlich erhöht. Er kletterte von 2,3 Millionen Euro auf 7,6 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie stieg entsprechend von 0,15 Euro auf 0,51 Euro.
Auch interessant