Login
Biogas

Biogas-Tour: Mission Aufklärung beendet

von , am
28.09.2013

Amberg - Vier Monate lang tourte der Fachverband Biogas mit seinem Bus durch die Rebublik. Die Mission: Aufklärung. Gestern ging die die Tour zu Ende.

Der mit Biomethan betriebene Tourbus vor dem Brandenburger Tor in Berlin. © Fachverband Biogas
Geboren wurde die Idee zur Bus-Tour Ende vergangenen Jahres vor dem Hintergrund der zunehmenden Skepsis gegenüber dem erneuerbaren Energieträger Biogas.
 
"Auf unserer Fahrt durch ganz Deutschland konnten wir feststellen, dass es in der Bevölkerung ein großes Wissensdefizit beim Thema Biogas gibt", resümiert der Hauptgeschäftsführer des Fachverband Biogas e.V., Dr. Claudius da Costa Gomez. "Viele der vorherrschenden Vorurteile - sei es zum Maisanbau, den Pachtpreisen oder der Sicherheit von Biogasanlagen - basieren auf einem Mangel an Informationen, die wir mit unserer Tour meistens ausräumen konnten."

Zu Besuch in 43 Orten

Seit Anfang Juni hat der Biogas-Bus 43 Orte besucht, unter anderem die Marktplätze von München, Mainz und Magdeburg, die Tarmstedter Ausstellung und die Mela in Mühlengeez sowie verschiedene regionale Feste, unter anderem in Sielenbach, Meinheim oder Kyritz. Dabei sind die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Fachverbandes Biogas mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen.
 
Die häufigsten Fragen und Argumente drehten sich um moralische und ökologische Bedenken beim Einsatz von Pflanzen zur Energiegewinnung, speziell um den Anbau von Mais als Energiepflanze. Aber auch der Strompreis, die Effizienz von Biogasanlagen und die Rolle von Biogas bei der Energiewende wurden hinterfragt und diskutiert. Die häufigste Frage - vor allem in Städten - lautete allerdings: "Was ist überhaupt Biogas?"
 
Neben den Gesprächen mit den Passanten war der Austausch mit den Bundes-, Landes- und Regionalpolitikern ein Hauptanliegen des Fachverbandes. Vom Bürgermeister bis zum Minister kamen die verschiedensten Parteienvertreter zum Bus, um mit dem Fachverband über die Zukunft der Biogasbranche zu diskutieren. 

Biomethan als Kraftstoff: Funktioniert

"Die Biogas-Tour 2013 war ein großer Erfolg", bestätigt da Costa Gomez. "Zwar steckt ein riesiger organisatorischer Aufwand dahinter, der von den Kollegen sowie den ehrenamtlich aktiven Mitgliedern ein hohes Maß an Engagement erfordert hat, aber die Tour hat auch dazu beigetragen, dass der Fachverband mit all seinen Außenstellen und Regionalgruppen enger zusammen gewachsen ist."
 
Und der Bus hat auf seinen gut 13.000 Kilometern bewiesen, dass Biomethan als Kraftstoff der Zukunft schon heute zuverlässig und preiswert zur Verfügung steht. Mit den Erfahrungen der Tour blickt da Costa Gomez trotz vieler aktueller Probleme in der Branche und ungewisser politischer Rahmenbedingungen optimistisch in eine regenerative Zukunft. 

Biogas-Tour 2013: Finale in Berlin

Auch interessant