Login
Biogas

Biokerosin aus Biogas produzieren - ist das abgehoben?

von , am
01.10.2014

Hannover/Hamburg - Erleben Biogas-Mais oder Gülle noch einen Höhenflug? Eine Studie aus Niedersachsen zeigt, dass es sich lohnen kann, aus Biogas Biokerosin für die Luftfahrtindustrie zu produzieren.

Biokerosin auf der Basis von Biogas zu produzieren, kann unter bestimmten Bedingungen möglich sein. © Rolf Englisch/pixelio.de
Biokerosin auf der Basis von Biogas zu produzieren, kann unter bestimmten Bedingungen möglich sein. Zum dem Schluss kommt ein Konsortium mit Partnern aus Niedersachsen und Hamburg, das in den vergangenen Monaten im Rahmen einer Machbarkeitsstudie der Frage nachgegangen ist: Inwieweit ist unter technischen, ökologischen und ökonomischen Aspekten die Nutzung von Biogas zur Herstellung von Biokerosin möglich, und welche Chancen ergeben sich daraus für den Standort Norddeutschland? 

Gestehungskosten für das Biokerosin schlagen durch

Zu den zentralen Ergebnissen der Studie gehört, dass je nach Szenario 0,25 bis 2,1 Prozent (%) des jährlichen deutschen und knapp 1,5 bis 11,5 % des niedersächsischen Kerosinbedarfs aus Biomethan gedeckt werden könnten.
 
Die erforderlichen Technologien für eine direkte Verflüssigung von Biogas (Gas to Liquids (GtL)-Prozess) stehen laut Aussage des Landwirtschaftsministeriums zur Verfügung. Welche Chancen die Biogas-GtL-Route am Markt hat, hänge zum einen von dem Bedarfsvolumen ab, das durch Kerosin aus Biomethan abgedeckt werden kann, zum anderen von der Preissituation.
 
"Die Gestehungskosten für das Biokerosin würden bei günstigen Rahmenbedingungen beim rund 1,6-fachen des gegenwärtigen Marktpreises für herkömmliches Kerosin liegen; in ungünstigen Fällen sind auch deutlich höhere Gestehungskosten möglich", so Professor Martin Kaltschmitt vom Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft der TU Hamburg-Harburg.

Wertschöpfungskette zur Produktion von Biokerosin aus Biomethan darstellen

Das Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft der TU Hamburg-Harburg hat die Studie "Nachhaltige Biokerosin-Produktion auf Basis von Biogas aus unterschiedlichen Quellen in der südlichen Metropolregion Hamburg/in Niedersachsen" zusammen mit der HAWK Göttingen maßgeblich erarbeitet. Das Projket unterstützt hat unter anderem das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium. Ziel war es, die Wertschöpfungskette zur Produktion von Biokerosin aus Biomethan, das in den ländlichen Räumen Niedersachsens zur Verfügung steht, zu identifizieren und darzustellen, berichtet das Landwirtschaftsministerium. 

Walkaround Gülleselbstfahrer Challenger TerraGator 835

Auch interessant