Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Energiekrise

Blackout - mit diesen 5 Tipps bleiben Sie nicht im Dunkeln

Mann steht im Dunkeln vor Stromkasten, beleuchtet mit einem Streichholz

Wenn der Strom weg ist, gilt es, vorbereitet zu sein. Die fünf wichtigsten allgemeinen Tipps für Verbraucherinnen und Verbraucher haben wir für Sie in unserem Video zusammengefasst.

am Freitag, 28.10.2022 - 15:00 (Jetzt kommentieren)

Die Gefahr eines Blackouts ist in Europa das beherrschende Thema. Landes- oder europaweite Stromausfälle könnten zu einer Katastrophe führen. Zwar betont der deutsche Netzbetreiber Amprion, dass ein echter Blackout in Europa auch in diesem Winter unwahrscheinlich ist. Allerdings könnte durchaus regional und zeitlich begrenzt der Strom abgeschaltet werden, um das Stromnetz zu schützen. Diese „kontrollierte Lastabschaltung“ kann für Haus und Hof bedeuten, dass im Zweifel ein paar Stunden oder Tage nichts mehr geht. Kein Strom, kein Internet, keine Heizung, kein Wasser. Fünf Tipps, um für einen Stromausfall vorzusorgen:

Vorräte anlegen

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe rät schon seit Jahren rät, einen Notvorrat zu Hause zu haben.? Für zehn Tage soll die Bevölkerung Getränke, Lebensmittel, Hygiene- und Verbrauchsartikel, Batterien, Kerzen und so weiter lagern.

Kommunikation sichern

Wenn der Strom weg ist, bleiben auch der Fernseher und Internetrouter aus. Dabei ist es gerade in der Krise wichtig, mit den Angehörigen in Kontakt zu bleiben und sich über Nachrichten und Ankündigungen der Behörden auf dem Laufenden zu halten. Dabei können Sie sich super mit Alltagsgegenständen behelfen, die Sie ohnehin im Haushalt haben. Die wichtigsten stellen wir Ihnen im Video vor. 

Wasserversorgung

Ist der Strom erstmal weg, gilt es, schnell zu handeln. Denn nicht nur das Licht und der Kühlschrank bleiben aus, auch die Wasserversorgung kann innerhalb weniger Minuten zusammenbrechen. Im Video zeigen wir Ihnen die wichtigste Sofortmaßnahme, um genug Brauchwasser im Haus zu haben.

Kochen

Klar, ohne Strom läuft auch Ihr ein Elektroherd nicht. Abhilfe kann hier der Gaskocher aus dem Campingurlaub oder auch der Garten-Grill im Garten bieten. Für den Camping-Kocher ein paar Kartuschen zu den Vorräten tun. Ganz wichtig: Nur in gut durchlüfteten Bereichen damit kochen und gerade Kohlegrills niemals in Innenräumen benutzen dürfen. Hier besteht Erstickungsgefahr!

Nachbarschaft

Nichts geht über eine gute Nachbarschaft. Warum der Zusammenhalt gerade in Krisenzeiten so wichtig ist und wie Sie sich gerade als Gemeinschaft besonders gut schützen können, erfahren Sie ganz oben in unserem Video.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...