Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

CERES AWARD

CERES AWARD: Biobauer versorgt Gemüse mit Erneuerbaren Energien

Ceres Award

Die Kategorie "Energielandwirt" beim CERES AWARD 2022 hat Rainer Carstens aus Wöhrden in Schleswig-Holstein gewonnen. Seine Biogasanlage versorgt das Gemüse nicht nur mit Wärme, sondern auch mit CO2 und Dünger.

am Montag, 24.10.2022 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Das Gewächshaus von Biolandwirt Rainer Carstens bekommt seine Wärme von seiner Biogasanlage – so müssen die Tomaten, Paprika und Gurken nicht frieren. Zusätzlich versorgt Carstens mit dem Strom der 550-kWel-Biogasanlage rund 7.000 Haushalte. Sie ist flexibilisiert, vierfach überbaut und steht neben dem Gewächshaus. Gefüttert wird sie ausschließlich mit Gemüseresten und dem Grasschnitt seiner Blühwiesen.

Bau einer Biofrosterei, die mit erneuerbaren Energien versorgt wird

Gemeinsam mit seinem Berufskollegen und Nachbarn Paul-Heinrich Dörscher bewirtschaftet er rund 1.200 ha. Die Dörscher & Carstens Bio GbR baut in einer sechsgliedrigen Fruchtfolge Blühwiesen (zwei Jahre), Kohl, Karotten, Getreide und Erbsen an. Gedüngt wird das Frischgemüse mit dem Gärsubstrat aus der Biogasanlage. Auch für ihre Abluft hat Carstens noch eine Verwendung: Gereinigt leitet er das CO2 als Dünger in sein Gewächshaus.

Derzeit baut Carstens eine Biofrosterie, die mit einem Hochtemperatur-Speicher-Heizkraftwerk ausgestattet wird. Es speichert die Energie aus Sonne und Wind und gibt sie in Form von Dampf wieder ab. Damit sollen 80 Prozent des Energiebedarfs abgedeckt werden. Die anderen 20 Prozent soll ein Biogasreaktor liefern, der aus dem Gemüse-Abwasser Biogas produziert.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...