Login
Trockenheit

Dürre: Substratmangel bedroht Betreiber von Biogas-Anlagen

Biogasanlage
Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
03.08.2018

Die Dürre trifft nun auch die Biogasanlagenbetreiber. Einige müssen wegen Substratmangel die Produktion drosseln.

Der Fachverband Biogas verweist darauf, dass die Ausfälle aufgrund der Trockenheit schon spürbar seien, obwohl die Ernte noch nicht abgeschlossen ist. „Wenn – wie befürchtet – die Trockenheit anhält, bekommen Anlagen auf Basis von Grünland massive Probleme“, sagte Geschäftsführer Stefan Rauh der Deutschen Presse-Agentur. Auch bei Mais sei in vielen Fällen mit Ausfällen über 50 Prozent zu rechnen.

Substratalternativen oder Leistung drosseln

Die Betreiber der Biogasanlagen müssten sich Gedanken machen, wie und wann sie die vorhandenen Substratmengen einsetzten und ob alternative Substrate verfügbar seien. Möglich sei etwa, jetzt die Leistung zu drosseln und im Winter wieder hochzufahren, wenn der Bedarf an Wärme steige. Wärme ist in Biogasanlagen ein Nebenprodukt der Stromerzeugung. „Klar ist aber auch, dass eine Drosselung mit massiven wirtschaftlichen Einbußen verbunden ist“, sagte Rauh. Existenzbedrohende Szenarien seien möglich.

Mit Material von dpa

Fermenter-Reinigung der Biogasanlage: So wird's gemacht

Auch interessant