Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Generator fängt Feuer

Erheblicher Sachschaden: Brand in Blockheizkraftwerk auf Bauernhof

Flammen schlagen aus einem Stallgebäude
am Donnerstag, 14.04.2022 - 09:46 (Jetzt kommentieren)

Auf einem Bauernhof in Bayern ging am Dienstag der Generator eines Blockheizkraftwerks in Flammen auf. Die Anwohner unternahmen selbst noch Löschversuche.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd berichtet, kam es am Dienstagmittag zu einem Brand in einem Blockheizkraftwerk auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Schwindegg im Landkreis Mühldorf am Inn in Bayern.

Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Genau beziffert werden kann er derzeit noch nicht. Die Polizei ermittelt.

Blockheizkraftwerk brennt: Anwohner unternehmen selbst Löschversuche

Über den Notruf der Integrierten Leitstelle (ILS) wurde das Feuer gegen 14.30 Uhr auf einem Bauernhof in Niederloh, einem Ortsteil von Schwindegg, gemeldet. Auf dem Anwesen war der Generator eines Blockheizkraftwerks in Brand geraten. Anwohner hatten dies bemerkt, die Feuerwehr alarmiert und selbst noch Löschversuche unternommen. Mit Erfolg!

Bis zum Eintreffen der rund 50 Helfer der Freiwilligen Feuerwehren aus der Gegend waren keine Flammen mehr feststellbar, lediglich eine starke Rauchentwicklung. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Brandursache des Blockheizkraftwerks noch unklar

Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) übernahmen für die Kripo die ersten  Untersuchungen vor Ort, die jetzt von den Brandfahndern der Kriminalpolizei Mühldorf am Inn weitergeführt werden. Hierzu werden Ermittler am Brandort im Laufe des heutigen Tages weitere Untersuchungen vornehmen.

Aussagen zur Brandursache können derzeit deshalb noch nicht getroffen werden, erklärt die Polizei. 

Mit Material von Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...