Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Biogas

Das ist die größte Biogasanlage Nordeuropas

Biogasanlage
am Sonntag, 15.01.2023 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Die VARO Energy Group entwickelt die größte Biogas-Anlage in Nordeuropa. Die Fabrik steht heute schon und hat eine Kapazität von 300 GWh. Die Fabrik wird in den nächsten vier Jahren auf 650 GWh ausgebaut.

Varo gibt den Erwerb von 80 Prozent der Anteile an Bio Energy Coevorden (BEC) BV in den Niederlanden bekannt. Die Transaktion wird voraussichtlich im Februar abgeschlossen sein.

Die wichtigsten Punkte der Transaktion

  • Entwicklung der größten Biogasproduktionsanlage in Nordeuropa: Verdoppelung der derzeitigen Anlagenkapazität von 300 GWh auf 650 GWh bis 2026. Nach der Erweiterung wird der Standort zu den 3 größten Biogasanlagen in Europa gehören.
  • Hohe Auswirkungen auf die Treibhausgasemissionen: 

1. Rohstoffe aus Abfallströmen und Gülle, die im Vergleich zu fossilem Erdgas eine CO2-Reduktion von 220.000 Tonnen pro Jahr bewirken.

2. Wichtiger Schritt zum Erreichen von Net-Zero Emissionen im Scope 3 bis 2040

3. Unterstützt die Kreislaufwirtschaft und schafft neue Arbeitsplätze

  • Zugang zu einem schnell wachsenden Markt: Die ideale Lage an der Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland, in der Nähe der großen Industriezentren und der großflächigen Landwirtschaft bietet sowohl ein wachsendes Angebot an Rohstoffen als auch eine steigende Nachfrage. Diese Investition wird die Energiewende in den beteiligten Ländern beschleunigen.
  • Kosteneffiziente Anlage: BEC hat eine erfolgreiche industrielle Biogasanlage gebaut, die mit modernsten Überwachungs- und Steuerungssystemen, Wärmeoptimierung und Rückgewinnungssystemen ausgestattet ist.
  • Aufbau der Integrated Fuel Value Chain: BEC verbindet seine Kompetenzen in der Großproduktion mit dem integrierten Geschäftsmodell von VARO für Energiebeschaffung, Produktion und Exposure-Management sowie dem Bau einer der größten Biogasanlagen in Europa.
  • Unterstützung der Energiesicherheit und der Energiewende: Stärkung der Energiesicherheit durch Diversifizierung der europäischen Versorgungsquellen und Beschleunigung der Energiewende durch den Ersatz konventioneller Brennstoffe durch kohlenstoffarme Alternativen.
  • Fortschritte bei der neuen VARO-Strategie: Erfüllt 65 Prozent des VARO-Ziels von 1 TWh Biomethan / Bio-LNG im Jahr 2026 im Rahmen der im Juli 2022 eingeführten ONE VARO Transformationsstrategie. Die Übernahme wird bis 2026 einen wesentlichen Beitrag von 20- 25 Prozent zum EBITDA von VARO‘s Engine 2 (Erneuerbare Energien) leisten.
  • Wachstum für die Zukunft: Diese Übernahme schafft eine Plattform für unser künftiges Wachstum in der Biogasbranche in Europa
Mit Material von VARO

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...