Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Klimaschutz

Mais für Biogas: Das leistet der nachwachsende Rohstoff für das Klima

am Dienstag, 11.02.2020 - 08:23 (Jetzt kommentieren)

Der Maisanbau kann vielfältig zum Klimaschutz beitragen. Wir nennen Ihnen dafür einige Gründe.

Wegen seines speziellen Stoffwechsels verarbeitet Mais besonders viel CO2 über die Fotosynthese zu Biomasse. Das geschieht sehr effizient. Dabei wird zudem wertvoller Sauerstoff an die Umwelt abgegeben. Diese Prozesse finden in einem natürlichen Kreislauf statt.

Wenn Mais als nachwachsender Rohstoff endliche fossile Energieträger, etwa Kohle oder Erdgas, ersetzt, vermeidet das die Freisetzung von langfristig gebundenem CO2. So lässt sich durch die von 1 ha Mais in Biogasanlagen erzeugte Energie auf 5,2 t CO2 aus fossilem Erdgas oder 7,4 t CO2 aus Braunkohle verzichten.

Zweitwichtigste Kultur in Deutschland

Mittlerweile ist Mais nach Weizen die zweitwichtigste landwirtschaftliche Kultur in Deutschland. Ein Grund dafür ist der vielseitige Einsatz als Futter, als Lebensmittel und als nachwachsender Rohstoff für technische Zwecke und vor allem Energie.

Etwa zwei Drittel des bei uns angebauten Maises werden an Vieh verfüttert. Bioethanol aus Mais als Treibstoffzusatz spielt vor allem in den USA eine wichtige Rolle. Hier angebauter Körnermais wird nur in geringem Ausmaß in dieser Richtugn verwertet, und wenn, dann vor allem in Form von ansonsten nicht vermarktungsfähigen Qualitäten.

Biogas vermeidet jährlich 20 Mio. t CO2

Mit dem Erneuerbare Energie Gesetz (EEG) vom Anfang der 2000er-Jahre hat sich Silomais in Deutschland als wichtigstes Substrat zum Vergären in Biogasanlagen etabliert. Er erzeugt Energie, Wärme oder Biomethan, das auch in kommunale Versorgungsnetze eingespeist wird.

Dabei produzieren Biogasanlagen alleine mit dem Anteil Mais genug Energie, um rund 5 Mio. durchschnittliche Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen. Zusätzlich wird noch Wärme erzeugt. In Nahwärmenetzen versorgt sie Haushalte oder kommunale Einrichtungen, etwa Schwimmbäder.

Zudem vermeiden die rund 9.500 Biogasanlagen in Deutschland nach Berechnungen des Fachverbandes Biogas (FvB) jährlich etwa 20 Mio. t CO2. Sie leisten damit nach Angaben des Deutschen Maiskomitees (DMK) einen wertvollen Beitrag, um das Klima zu schützen.

Mit Material von DMK

Landwirt schockiert: Maisernte wird zu Popcorn

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...