Login
Erneuerbare Energien

Ökostrom: Produktion steigt 2017 um 20 Prozent

Solarpark Meyenburg in Brandenburg
© obs/E.ON Energie Deutschland GmbH/IBC Solar
von am
04.01.2018

Deutschland produzierte 2017 so viel Ökostrom wie noch nie. Damit stieg auch der Anteil erneuerbarer Energie an der gesamten Stromerzeugung.

Die Produktion klimafreundlichen Ökostroms in Deutschland hat ein neues Allzeithoch erreicht. Nach Berechnungen des Energiekonzerns Eon produzierten Solar-, Wasser- und Windkraftanlagen
2017 rund 154 Milliarden Kilowattstunden Strom, ein Fünftel mehr als im Vorjahr.

Nicht eingerechnet sind dabei Biomasse-Anlagen, die weitere 38 Milliarden Kilowattstunden erzeugten, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Strom vor allem aus Windkraft

Die erneuerbaren Energien sind naturgemäß sehr vom Wetter abhängig und unterliegen daher starken saisonalen Schwankungen. Sowohl der September als auch der Dezember waren stürmisch, so dass Windräder in diesen beiden Monaten den Großteil des Ökostroms von jeweils um die 16 Milliarden Kilowattstunden erzeugten.

Im Mai, Juli und August dagegen produzierten die 1,6 Millionen Solaranlagen, die vor allem in den südlichen Bundesländern installiert sind, jeweils rund 5 Milliarden Kilowattstunden.

Ein Drittel Ökostrom

Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung stieg 2017 auf ein Drittel, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) bereits kurz vor Weihnachten mitgeteilt hatte.

Der Stromverbrauch in Deutschland legte nach BDEW-Schätzung 2017 um knapp ein Prozent zu, der Erdgasverbrauch um gut fünf Prozent.

Aufbau einer Windkraftanlage in Bildern

Aufbau Windrad Siemens
230 Tonnen wiegt ein Maschinenhaus der Siemens D6 – im Vergleich zu anderen Anlagen dieser Leistungsklasse nicht viel. © www.siemens.com/presse
Aufbau Windrad Siemens
Die Gewichtsvorteile der Siemens D6 zahlen sich noch stärker auf  hoher See aus. Turm und Fundamente, Transport und Installation werden wirtschaftlicher dank des geringen Turmkopfgewichts (Gondel, Nabe und Rotor) von insgesamt nur rund 360 Tonnen.  © www.siemens.com/presse
Aufbau eines Siemens-Windrades
Als Offshore-Windturbine ist die Anlage auch in Sachen Sicherheit vorbildlich. Auf die beleuchtete Plattform können sich Techniker vom Helikopter aus abseilen – bei allen Wind- und Wetterbedingungen.  © www.siemens.com/presse
Aufbau eines Siemens-Windrades
Vier Meter Durchmesser hat die Nabe der SWT-6.0-154, an der die  Rotorblätter mit einer Länge von jeweils 75 Metern befestigt sind.  © www.siemens.com/presse
Aufbau einer Siemens-Windkraftanlage
Mit ihrer Leistung von 6 Megawatt zählt die Siemens SWT-6.0-154 zu den größten Windturbinen der Welt – und mit 195 Metern Höhe auch zu den höchsten.  © www.siemens.com/presse
Aufbau einer Windkraftanlage
Das gesamte elektrische System ist in das Maschinenhaus integriert, also auch Schaltanlagen und Transformator. So lässt sich die D6 besonders schnell in Betrieb nehmen. Die geräumige und ergonomisch aufgebaute Gondel bietet verbesserte Arbeitsbedingungen und leichten Zutritt zu sämtlichen Komponenten.    © www.siemens.com/presse
Auch interessant