Login
Solar

Selbstreinigende Beschichtung für PV-Module

von , am
18.06.2014

Verschmutzte Solarmodule erzielen bis zu 20 Prozent weniger Ertrag. Eine Lösung für dieses Problem könnte eine Beschichtung mit Titandioxid sein, das die Module quasi selbst reinigt.

Laut Beschichtungshersteller sieht der Unterschied zwischen einem beschichteten und einem unbeschichteten Modul so aus. © Nadico Technologie
Durch Abluftniederschläge oder Getreidestäube verschmutzte Solaranlagen bringen bis zu 20 Prozent (%) weniger Ertrag. Dauerhafte Abhilfe verspricht da eine photokatalytisch aktive Beschichtung der Photovoltaik-Module mit Titandioxid, meldet Wolfgang Lechner von Nadico Technologie. Diese Beschichtungen setzten unter Lichteinwirkung reaktiven Sauerstoff aus der Luft frei, die die organischen Ablagerungen auf den PV-Modulen durch Oxidation ("kalte Verbrennung") zuverlässig zersetzten. Die zurückbleibenden Stäube werden dann durch natürliche Feuchtigkeit (Tau und Regen) abgewaschen.

'Photokatalyse kommt ständig in der Natur vor'

 "Wir haben es bei der Photokatalyse mit einem vollkommen natürlichen Prozess zu tun, der ständig in der Natur vorkommt und der durch unsere Titandioxidbeschichtung gezielt angestoßen und intensiviert wird. Durch die Energie des Sonnenlichts freigesetzter Sauerstoff ist ein hervorragendes Reinigungs- und Desinfektionsmittel; das wussten schon unsere Vorfahren und legten ihre Wäsche zum Trocknen und Bleichen in der Sonne aus", erklärt Lutz Gradewald vom Entwicklungsteam des deutschen Herstellers.

Beschichtung soll erhalten bleiben

Die Beschichtung diene nur als Katalysator und verbrauche sich daher nicht, meint Lechner weiter. Der Hersteller will jedoch nicht völlig ausschließen, dass auch beschichtete PV-Module bei starker Verschmutzung und trockenem Wetter gelegentlich gereinigt werden müssten. Aber dann genügt es, die Module mit klarem Wasser abzuspülen. Chemische und mechanische Reinigungsmittel seien überflüssig - das wiederum schone die gläserne Oberfläche der PV-Module und erhalte ihnen eine optimale Lichtdurchlässigkeit.
 
Auch interessant