Login
Wind

Aus Wind wird Wasserstoff

von , am
19.04.2012

Berlin – Freie Fahrt für die Energiewende. Unter diesem Motto wurde gestern die erste grüne Wasserstofflieferung einer Total Tankstelle in Berlin gefeiert.

v.l.n.r. Werner Diwald Vorstand ENERTRAG AG; Patrick Schnell, Vorsitzender CEP, Hans-Christian Gützkow, Geschäftsführer TOTAL Deutschland GmbH, Dirk Inger, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und Berthold Goeke, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. © Serfling
An einer Berliner Total Tankstelle wurde gestern gefeiert. Ein großer Tag für das gemeinsame Pilotprojekt der Enertrag, Total und Clean Energy Partnership (CEP). Denn das Enertrag Hybridkraftwerk in Prenzlau lieferte zum ersten Mal grünen Wasserstoff an eine Total Tankstelle in Berlin. Ein elementarer Tag für die Energiewende. Denn nun ist es möglich Strom zu speichern. Die Windenergie spaltet Wasser in Sauer- und Wasserstoff. Dieser grün hergestellte Wasserstoff dient als Speicher von Strom, der bei zu starkem Windaufkommen nicht ins Netz eingespeist werden kann. 
 
Enertrag-Vorstand Werner Diwald sagte: "Das Enertrag-Hybridkraftwerk speichert Erneuerbare Energie. Statt Windenergieanlagen zu stoppen, wenn sie zu viel Strom produzieren, stellen wir mit dem bedarfsgerecht erzeugten Strom grünen Wasserstoff her. Dieser kann flexibel genau dann und dort verbraucht werden, wo er gebraucht wird. Damit schlagen wir eine Brücke zwischen erneuerbaren Energien und dem Verkehrssektor. Der Kreislauf für eine emissionsfreie Mobilität schließt sich!"
 

Alltagstauglichkeit im Praxistest

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie praxistauglich der neue Sprit und die dazugehörenden Fahrzeuge im Alltag sind. Werner Diwald ist überzeugt, dass es sich um den Sprit der Zukunft handelt. 9, 50 Euro kostet ein Kilogramm H2 und mit einem Kilogramm kommt man gut 100 Kilometer. Vier bis Sechs Kilogramm passen derzeit in den Tank, sodass je nach Modell, Reichweiten von über 500 Kilometern möglich sind. Der Tankvorgang ist mit dem bei konventionellen Kraftstoffen  vergleichbar und dauert nur wenige Minuten. „Fest steht auch, dass der Wind 2020 nicht teurer ist als jetzt, gibt Diwald zu denken.
 
Auch wenn momentan erst 65 Autos in ganz Deutschland mit Wasserstoff fahren, ist er überzeugt davon, dass seine Urenkel nichts anderes kennen werden. Bereits bis Ende 2012 will die CEP eine Flotte von 100 Fahrzeugen mit Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb unter Alltagsbedingungen testen. Tester sind auch die Berliner Verkehrsbetriebe. Vier "Wasserstoffbusse" sind derzeit auf Berlins Straßen

Null Emissionen

Total Deutschland-Geschäftsführer Hans-Christian Gützkow sprach bei der Erstanlieferung von Wasserstoff aus Prenzlau von einem wichtigen Meilenstein: "Seit etwa zehn Jahren engagiert sich Total in Berlin in der Erforschung von Wasserstoff als Kraftstoff. Mit dem Hybridkraftwerk bringen wir grünen Wasserstoff an die Tankstelle. So entsteht saubere Mobilität ohne CO2-Emissionen. 
Und es geht weiter. Noch in diesem Jahr will Total am Berliner Flughafen eine neue C02 neutrale Tankstelle in Zusammenarbeit mit Enertrag bauen. Es gibt auch Spekulationen darüber, dass ein Autohersteller im Jahr 2015 mit Brennstoffzellenfahrzeug in Serie geht.
Auch interessant