Login
Flammeninferno

Windkraftanlage in Vollbrand

Gestern Abend brach im Motorraum eines Windrades in etwa 100 Metern Höhe ein Feuer aus. Brennende Motorteile stürzten in die Tiefe.

Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
13.02.2019

Gegen 19.30 Uhr am gestrigen Dienstag wurde neben der Feuerwehr auch die Polizei zu einem Brand eines Windrades in Syke in Niedersachsen gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte im Bereich Jardinghausen die Kuppel eines Windrades, wie die Polizeiinspektion Diepholz berichtet.

Das Feuer war im Motorraum in etwa 100 Metern Höhe ausgebrochen.

Brennende Motorteile fielen in die Tiefe

Zusammen mit der Feuerwehr wurde der Bereich um das Windrad weiträumig abgesperrt. Laut NDR-Bericht stürzten brennende Motorteile in die Tiefe. Die Feuerwehr ließ das Windrad kontrolliert abbrennen.

Wegen des starken Windes und eventuellem Funkenflug wurden Hausbewohner im weiteren Bereich des Windrades aufgefordert, ihre Fenster geschlossen zu halten. Die Jardinghauser Straße wurde für den Durchgangsverkehr bis zum Morgen des heutigen Mittwochs gesperrt.

Windrad in Flammen: Technischer Defekt vermutet

Nachdem der Brand gelöscht ist, werden Ermittler der Polizei und eventuell Gutachter ihre Arbeit aufnehmen und versuchen die Ursache zu ermitteln. Es werde aber von einem technischen Defekt ausgegangen, sagte eine Sprecherin der Polizei am Mittwochmorgen.

Wie die Beamten berichten, sei die Schadenshöhe aktuell noch nicht bekannt.

Mit Material von Polizeiinspektion Diepholz, NDR

Die Top Ten Windstromerzeuger in Europa

Windstromproduktion
Windstromerzeugung
Windstromerzeugung
Windstromerzeugung
Windstromerzeugung
Windstromerzeugung
Windstromerzeugung
Windstromerzeugung
Windstromerzeugung
Windstromerzeugung
Auch interessant