Login
Agrarpolitik

G7 wollen Kampf gegen Antibiotikaresistenzen verstärken

Vetion
am
27.06.2016

Die Regierungschefs der G7-Staaten sind stark beunruhigt über die Zunahme von Antibiotikaresistenzen und befürchten eine Bedrohung der öffentlichen Gesundheit.

Künftig wolle man eine Führungsrolle im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen übernehmen. Dabei setzen sie auf einen sektorübergreifenden „One Health“-Ansatz der u.a. die Gesundheit von Mensch und Tier, Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt berücksichtigt.

Weiterhin soll die Forschung sowie das Monitoring ausgebaut werden, hieß es in der G7-Gipfelerklärung vom vergangenen Freitag. Weiterhin wollen die G7-Staaten USA, Großbritannien, Kanada, Japan, Frankreich, Deutschland und Italien das Treffen zu Antibiotikaresistenzen 2016 auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) unterstützen.

Foto Startseite: Peter Hermes Furian (Fotolia.com)

Verwandte Inhalte
Auch interessant