Login
Milchwirtschaft

Österreich: Maßnahmen nach Milchmarktliberalisierung

von , am
03.03.2015

Österreichs Landwirtschaftsministerium will die Landwirte nach dem Wegfall der Milchquote Ende März mit einem Maßnahmenpaket unterstützen.

Insgesamt sollen für Investitionen im Milchbereich bis zum Jahr 2020 fast 300 Mio. € zur Verfügung stehen. „Der Milchsektor soll gestärkt und für die neue Wettbewerbssituation vorbereitet wer-den“, äußerte sich Minister Andrä Rupprechter.
 
Als zentrales Element zur Unterstützung der Milchbauern werde die Investitionsförderung in der neuen Förderperiode um 25 % aufgestockt, 40 % davon kämen erfahrungsgemäß dem Milchsektor zu Gute. Für den Bereich Verarbeitung und Vermarktung stehen Rupprechter zufolge im milchverarbeitenden Sektor insgesamt 17 Mio. € zur Verfügung.
 
Berücksichtigt werden könnten Anträge von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bis 250 Mitarbeiter und sogenannte Zwischenunternehmen. Größere Unternehmen sollen dem österreichischen Agrarressortchef zufolge durch einen Sektorplanprozess unterstützt werden. Eine Exportoffensive ist ein weiterer Kernpunkt des Maßnahmenpaketes. Man wolle „die Marktöffnung gezielt mit einem Schwerpunkt für Milch und Milchprodukte“ unterstützen, so Rupprechter. © Text: AgE / Foto: christin (Fotolia.com)
Auch interessant