Login
Tiervermarktung

Fleckviehauktion Ilshofen: Gute Jungkuhqualität sehr gefragt

Thomas Schmidt, RBW
am
12.12.2017

Am Ende November fand in Ilshofen die Zuchtvieh- und Nutzkälberauktion der Rinderunion Baden-Württemberg statt. Neben 58 Stück Großvieh kamen insgesamt 462 Kälber zum Verkauf. Vor allem bei den Jungkühen war die Nachfrage nach überdurchschnittlichen Qualitäten sehr hoch, so dass hier insgesamt sieben Tiere über 2000 Euro erlösten. Die Kuhkälber wurden zu konstanten Preisen verkauft, der Bullenkälberpreis gab jahreszeitlich bedingt leicht nach.

Vier der sieben angebotenen Bullen wurden für durchschnittlich 1825 € verkauft. Für den vom Betrieb Gommel aus Ditzingen angebotenen Raldi-Sohn mit über 12.500 kg Milch bei der Mutter wurde der Höchstpreis von 2050 € bezahlt.

Starke Fleckvieh-Jungkühe

rinderzucht-fleckvieh-ilshofen-zuchtviehauktion-november_2017-rechner

Die 46 Jungkühe überzeugten mit einer sehr starken und breiten Spitze. Dass momentan die Käufer bereit sind, in solche Qualitäten zu investieren, zeigt die Tatsache, dass allein sieben Tiere über 2000 € erlösten.

An der Spitze rangierte eine enorm entwickelte und sehr komplette Helderberg-Tochter mit 30,2 kg Milch vom Betrieb Rechner aus Mudau-Reisenbach, die 2340 € erlöste. Gefolgt wurde sie von einer schicken, mit bestem Euter ausgestatteten Hutera-Tochter mit 33 kg Milch von Familie Golther/Jagsthausen-Pfitzhof, die mit 2440 € den Tageshöchstpreis erlöste.

Es folgten zwei euterstarke Manton-Töchter von den Betrieben Schmidt aus Creglingen-Schön und nochmals Golther vom Pfitzhof, die 2200 bzw. 2000 € kosteten. Ebenfalls über die 2000-€-Grenze gingen eine Evergreen-Tochter und eine Manor-Tochter vom Betrieb Stier aus Untermünkheim-Schöneberg sowie eine Waliser-Tochter vom Betrieb Rechner aus Reisenbach. Bei insgesamt sehr flüssigem Marktverlauf ergab sich ein Durchschnittspreis von 1675 €.

Guter Verkauf auch bei den Fleckvieh-Kälbern

Die 91, im Mittel 82 kg schweren Kuhkälber wurden flott für durchschnittlich 260 €/Tier verkauft.

368 Bullenkälber erlösten bei einem Durchschnittsgewicht von ebenfalls 82 kg einen mittleren Stückpreis von 404 €.

Die nächste Rinderauktion in Ilshofen findet am 20. Dezember statt.

Auch interessant