Login
Tiervermarktung

Fleckviehautkion Weilheim: Zufriedene Gesichter

rinderzucht-fleckvieh-kuhfell-stier-weilheim-rotberg-zuchtviehauktion
Weilheimer Zuchtverbände e. V.
am
12.12.2017

Der letzte Zuchtviehmarkt des Jahres in Weilheim fand bei strahlendem Sonnenschein in der gut gefüllten Hochlandhalle stand. Vorweihnachtliche Stimmung kam dabei vor allem bei den Verkäufern der Tiere auf. Durch alle Kategorien hindurch, wurden gute bis sehr gute Preise erzielt. Die teils sehr gute Qualität der vorgestellten Tiere rechtfertigte aber auch das erreichte Preisniveau und ein Lob für die Züchter ist an dieser Stelle durchaus einmal angebracht.

rinderzucht-fleckvieh-weilheim-rotberg-stier-zuchtvieh

Bei den 25 der Körkommission vorgestellten Fleckviehstieren, konnten acht Tiere in die höchste Wertklasse 1 gereiht werden, weitere 16 Bullen wurden in Wertklasse 2 eingestuft. Dank der sehr guten Nachfrage nach Deckbullen, erhielten die Züchter auch einen der Qualität entsprechenden Preis. Im Durchschnitt konnten stolze 2003 € für die Natursprungstiere erlöst werden, wobei sich die Preisspanne von 1450 € bis 2500 € bewegte.

Die Besamungsstation Bayern Genetik sicherte sich für 3600 € einen gut typisierten Rotberg-Sohn. Der Stier, gezogen aus einer exterieur- und leistungsstarken Roswell-Tochter wurde gezüchtet von Leininger Bernhard aus Oppenried und aufgezogen von Auer Ludwig aus Farchant.

Breite Spitze bei den Fleckvieh-Jungkühen

rinderzucht-fleckvieh-kuh-zuchtviehmarkt-pandora-martin-lang

Sehr dynamisch entwickelte sich auch die Versteigerung bei den Jungkühen. Hier konnte so mancher Kaufauftrag aufgrund der starken Nachfrage nicht erfüllt werden.

Erwähnenswert ist die breite Spitze der zum Verkauf vorgestellten Fleckvieh-Jungkühe: Von den 49 ohne Mängelansagen aufgetriebenen Tieren konnten zehn Tiere einen Preis über 2000 € erzielen. Der Durchschnittspreis bei Jungkühen ohne Mängelansagen lag bei guten 1764 €, die Preisspanne reichte von 1320 bis 2400 €.

Der Spitzenpreis von 2400 € wurde sogar für zwei Jungkühe bezahlt. Beide Tiere bestachen durch ihr hervorragendes Exterieur und hier insbesondere wegen ihrer guten Euter und Körperkapazität, natürlich stimmte mit ca. 28 kg auch deren Milchleistung. Freuen konnten sich die Züchter Mayr Leonhard und Lang Martin, beide aus Wielenbach. Den Zuschlag für die Tiere, wie auch für sechs weitere Jungkühe, erhielt ein Käufer aus Italien.

Der nächste Zuchtviehmarkt in Weilheim findet am 11. Januar 2018 statt.

Auch interessant