Login
Tierschauen und Vermarktung

Rinderzüchter treffen sich in Ried

von , am
02.06.2015

Die internationale Landwirtschaftsmesse in Ried findet heuer von 9. bis 13. September statt. Den Besuchern werden an allen Messetagen hochkarätige Tierschauen geboten. Für die Rinderzüchter ist die Rieder Messe traditionell - ein Schaufenster nach innen und außen.

Stiermüttergruppe © ZV Oberösterreich
Eine in dieser Form noch nie da gewesene Rinderausstellung wird die EUROgenetik Fleckviehschau sein. Die EUROgenetik ist ein Zusammenschluss von österreichischen und deutschen Besamungsorganisationen. Gemeinsam mit den Zuchtverbänden werden diese an den ersten 3 Messetagen die besten Fleckviehtiere aus Bayern, Kärnten, Tirol und Oberösterreich präsentieren. Es werden ca. 100 Kühe ausgestellt.
 
Das Preisrichten ist für Donnerstag, 10. September, geplant. Besonders interessant wird für die Züchter auch die Präsentation von Nachzuchtgruppen aktueller Vererber, aber auch die Ausstellung von genetisch hornlosen Fleckviehkühen sein.
 
Abgerundet wird die Fleckviehausstellung durch eine Eliteversteigerung. Die Jungzüchter sind die Zukunft der landwirtschaftlichen Betriebe. 60 engagierte Burschen und Mädchen aus Oberösterreich zeigen beim Vorführwettbewerb ihr Können. Das Preisrichten des Jungzüchterwettbewerbes wird am Freitag, 11. September, stattfinden. Die Jungzüchter werden sich in unterschiedlichen Altersgruppen untereinander messen.

Die oberösterreichischen Fleischrinderzüchter werden mit einer umfangreichen Landesausstellung die breite Palette der Rassenvielfalt in der heimischen Fleischrinderzucht präsentieren. 70 Elitetiere aus Oberösterreich werden in Ried zu sehen sein. Das Preisrichten ist am Samstag, 12. September. © DI Dr. Josef Miesenberger/ZV Oberösterreich
Auch interessant