Login
Auktion in Ilshofen

Spitzenkühe stark nachgefragt

Thomas Schmidt, RBW
am
19.08.2016

Ende Juli fand in Ilshofen die Zuchtviehauktion der RBW statt.

Die 24 angebotenen Jungkühe präsentierten sich durchweg von sehr guter Qualität. Vor allem die 5 in der Spitzengruppe rangierten Tiere waren heiß begehrt. An der Spitze ging eine Vanel-Tochter von Familie Kircher aus Bretzfeld aus einer sehr leistungsstarken Kuhlinie, die 1840 € erlöste. Gefolgt wurde sie von einer  euterstarken Everest-Tochter mit 30,7 kg Tagesgemelk aus der Zucht von Familie Hennegriff/Limbach, die 1860 € kostete. Vom Betrieb Schmidt aus Creglinegen kam eine züchterisch interessante Wille-Tochter, die sich für den Tageshöchstpreis von 1880 € ein französischer Züchter sicherte.

Die 66 angebotenen Kuhkälber wechselten rasch für durchschnittlich 247 €/Tier den Besitzer (Durchschnittsgewicht: 74 kg). Die 352 Bullenkälber brachten im Mittel 80 kg auf die Waage. Hier pendelte sich der Preis bei 448 €/Tier ein. Sehr begehrt war außerdem ein Hutera-Sohn aus der Zucht von Stefan Göggerle/Rainau, der für 2200 € ins Taubertal ging.

Die nächste Auktion in Ilshofen findet am Do. 25. August 2016 (Großvieh und Kälber) statt.

Foto Startseite: Ariane Haubner

Auch interessant