Login
Tierschauen und Vermarktung

Zuchtviehauktion in Ilshofen

von , am
10.02.2015

Bei der Zuchtviehauktion der Rinderunion Baden Württemberg in Ilshofen gab es ein Großes Angebot, das problemlos abgesetzt werden kann.

Ein Züchter aus der Eifel ersteigerte diesen sehr korrekten, gut entwickelten Weltenburg-Sohn vom Betrieb Mayer/Ellwangen zum Tageshöchstpreis. © Kraft
Ende Januar fand bei idealen äußeren Bedingungen die mit 614 Tieren sehr gut beschickte Zuchtviehauktion der Rinderunion Baden Württemberg in Ilshofen statt. Viele Kaufinteressenten nutzten das umfangreiche Angebot, so dass sich über alle Gattungen eine sehr zügige Versteigerung entwickelte.

Drei der vier angebotenen Jungbullen wechselten für durchschnittlich 1884 € den Besitzer. Für 1950 € sicherte sich ein Kunde aus der Eifel einen Weltenburg-Sohn vom Betrieb Mayer/Ellwangen.

Die 30 Jungkühe präsentierten sich bis auf wenige Ausnahmen sehr einheitlich und mit durchschnittlich 28 kg sehr leistungsstark. An der Spitze rangierte eine vom Betrieb Bund/Wertheim gezüchtete und vom Betrieb Fuchs, Ellwangen, zum Verkauf angebotene Don Juan-Enkelin. Die Kuh überzeugte mit über 35 kg Tagesgemelk bei sehr viel Kaliber und erlöste mit 1700 € den Tageshöchstpreis.

Preislich folgten mit jeweils 1680 € eine Vanstein-Tochter von Familie Stier/Untermünkheim sowie eine typstarke Vaneo-Tochter vom Betrieb Schmidt/Creglingen. Ebenfalls sehr begehrt war mit 1660 € eine ganz korrekte und mit perfektem Euter ausgestattete Mapul-Tochter von Dieter Roth aus Oberrot, die zusammen mit 10 weiteren Jungkühen die Reise nach Bremen antrat. Im Durchschnitt erlösten die 29 verkauften Jungkühe 1505 €.

74 angebotene Kuhkälber brachten im Mittel 84 kg auf die Waage und erlösten einen Nettopreis von 3,34 €/kg Lebendgewicht.

Das Bullenkälberangebot war mit 500 Tieren sehr umfangreich, traf aber auf eine ebensolche Nachfrage, so dass die mit 85 kg recht schweren Kälber im Mittel 5,08 €/kg Lebendgewicht erlösten. Allerdings wirkten sich hier z. T. überschwere Kälber mit deutlich über 100 kg etwas preisdämpfend aus. Beste Tiere im Bereich zwischen 70 und 90 kg erlösten weit über 5,50 € netto/kg Lebendgewicht.

Die nächsten Auktionen in Ilshofen finden am Mi. 11. Februar (Kälber Fleckvieh) sowie am Do. 26. Februar (Großvieh und Kälber) statt. © Thomas Schmidt (RBW)
Auch interessant