Login
Tierschau in Hessen

"Zukunft Rind": Vidal-Tochter Prina wird Champion in Alsfeld

Rinderzucht_Fleckvieh_Siegerwahlalt_ZukunftRind_Hessen
Die Gruppensieger und Gruppenreservesieger der Kühe mit drei bis acht Kalbungen. © Christine Endres
von am
04.02.2018

Die Vidal-Tochter Prina von der Betriebsgemeinschaft Schäfer wurde Champion der Zweinutzungsrassen bei "Zukunft Rind". Erstmals wurde diese Schau unter der Regie von Qnetics ausgerichtet, neben hessischen Kühen gab es nun auch Tiere aus Thüringen zu sehen. Bei der Eliteauktion erlöste das Imperativ-Rind Evanna einen Spitzenpreis.

Rinderzucht_Fleckvieh_Vidal_Prina_Champion_ZukunftRind
Vidal-Tochter Prina wurde Champion der Zweinutzungsrassen. © Christine Endres

„Diese Kuh begeistert mich mit ihrer Bewegung und ihrer Ausstrahlung“, schwärmte Preisrichter Robert Lechner aus Sauerlach als er die Drittkalbskuh Prina (V: Vidal) von der Betriebsgemeinschaft Schäfer aus Beerfelden zur Siegerin alt der Schau „Zukunft Rind“ 2018 in der Alsfelder Hessenhalle kürte. Im Finale machte er sie schließlich auch zum Champion der Zweinutzungsrassen. Den Reservesieg der alten Kühe holte sich Guilia, eine Gepard-Tochter mit vier Kälbern von der Hillerich GbR aus Reinheim. Der Eutersieg bei den Kühen mit drei bis acht Kalbungen ging an die Wichtl-Tochter Liebe, eine Viertkalbskuh von Christian Zimmermann aus Oberzent. Sie holte auch den Reservesieg in ihrer Gruppe.

Klassensieg jung für Waldemar-Tochter Lybra

Rinderzucht_Fleckvieh_Waldemar_Lybra_Handke
Klassensiegerin jung: Waldemar-Tochter Lybra. © Christine Endres

Bei den jungen Kühen mit ein bis zwei Kalbungen holte die Waldemar-Tochter Lybra von der Handke GbR aus Wächtersbach den Klassensieg und durfte damit ins Finale der Zweinutzungsrassen einziehen. Der Reservesieg ging an Estella, eine Manton-Tochter von der Habermehl GbR aus Lauterbach. Diese beiden Zweitkalbskühe traten schon in ihrer Gruppe gegeneinander an und schon hier war es keine leichte Entscheidung für den Preisrichter: „In Fundament, Euter, Bewegung und Ausstrahlung sind beide Kühe wahnsinnig ausgeglichen.“ Über den Sieg haben dann Nuancen bei der Strichplatzierung und im Euterboden entschieden, so Lechner. Den Eutersieg jung holte eine Erstkalbskuh, die Incredible-Tochter Tajmahal P von der Habermehl GbR aus Lauterbach. Sie konnte sich zudem den Sieg in ihrer Gruppe sichern

Weitere Gruppensiegen bei Zukunft Rind 2018 gingen an:

  • Marietta (V: Manigo) von Paul Wies aus Freiensteinau (1 Kalbung)
  • Anna (V: Magistrat) von Klaus Rockel aus Lauterbach ( 2 Kalbungen)
  • Elke (V: Rorb) von der Boss, Feick, Euler GbR aus Lauterbach (8 Kalbungen)

Nachzuchtgruppe von Magistrat

Rinderzucht_Fleckvieh_ZukunftRind_Nachzuchtgruppe_Magistrat
Diese Nachzuchtgruppe von Magistrat war in Alsfeld zu sehen. © Christine Endres

Auch eine Fleckvieh-Nachzuchtgruppe gab es bei „Zukunft Rind“ 2018 in der Alsfelder Hessenhalle zu sehen. Acht Zweitkalbskühe des Mangope-Sohnes Magistrat wurden gezeigt. Zur Siegerin dieser Nachtzuchtgruppe kürte Lechner Anna (MV: Vanstein), die auch beim Schauprogramm mitlief und sich dort einen Gruppensieg bei den Zweitkalbskühen holte.

Fleckvieh-Highlights bei der Eliteauktion

Rinderzucht_Fleckvieh_ZukunftRind_Imperativ_Evanna
Das Imperativ-Rind Evanna von Frank Hofmann aus Gersfeld. © Christine Endres

Bei der Elite-Auktion standen zwei Fleckvieh-Rinder zum Verkauf. Das einjährige Rind RCG Highlight (V: Wattking) aus der erfolgreichen Bullenmutter Hillary vom Betrieb Riebensahm aus Reichelsheim wechselte für 2.500 Euro den Besitzer. RCG Highlight hat einen gGZW von 122 und ist eine Halbschwester des Jungvererbers Sisyphus, der bei der Besamungsstation in Höchstädt steht.

Das zweite Fleckvieh-Rind wechselte für einen absoluten Spitzenpreis von 27.000 Euro den Besitzer. Das 5 Monate alte Imperativ-Rind Evanna (MV: Polaroid) von Frank Hofmann aus Gersfeld stammt aus der gleichen Kuhfamilie wie der Jungvererber Possmann. Er ist der Vollbruder von Evannas Mutter Evelis. Evanna glänzt mit einem gGZW von 139 und einem gMW von 131, zudem ist sie A2A2 typisiert.

Auch interessant