Login
Wirtschaft

München: Dachauer Oxenburger auf Riesen-Bauernmarkt

Bauernmarkt Muenchen Brunner
© Schmalz/StMELF
von , am
26.09.2017

Tausende Besucher drängelten sich schon zur Mittagszeit durch die 120 Stände, um die kulinarischen Köstlichkeiten aus Bayerns Regionen zu probieren.

Bauernmarkt Muenchen Brunner
Das Bild zeigt v. l. BBV-Bezirksbäuerin Christine Singer, MdL Anton Kreitmair, BBV-Präsident Walter Heidl, BBV-Landesbäuerin Anne-liese Göller und Michael Lampl. © Schmalz/StMELF

Unter den Anbietern war auch der Lamplhof aus Pfaffenhofen an der Glonn (Lks. Dachau). Landwirtschaftsminister Helmut Brunner stattete dem von Besuchern umringten Stand bei seinem Eröffnungsrundgang einen Besuch ab und half bei der Zubereitung der nicht nur bei den Münchnern heiß begehrten Oxenburger mit.

Der Minister sieht den Riesen-Bauernmarkt im Herzen der Landeshauptstadt als wertvolle Gelegenheit für die Verbraucher, mit den Landwirten ins Gespräch zu kommen und sich aus erster Hand zu informieren. „Immer mehr Menschen wollen wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen und wie sie produziert werden“, so Brunner.

Die „Bauernmarktmeile“ findet heuer zum achten Mal statt. Sie ist eine Gemeinschaftsinitiative des Bayerischen Bauernverbands, des Bayerischen Rundfunks, der Stadt München und des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums.

In Bayern gibt es rund 170 Bauernmärkte, so viele wie in keinem anderen Bundesland. Sie bieten laut Brunner alles, was der Verbraucher wünscht: frische regionale und saisonale Produkte, nachvollziehbare Herkunft, ein zentrales Angebot und ein Einkaufserlebnis mit Flair.

Mit Material von Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Auch interessant