Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tiervermarktung

133 Tiere am Ansbacher Zuchtviehmarkt flott abgesetzt

am Montag, 27.07.2020 - 14:47

Beim Ansbacher Zuchtviehmarkt im Juli 2020 wurden insgesamt 46 Zuchtbullen verkauft. Von den abgerechneten Bullen wurden drei Tiere in die Wertklasse I gereiht.

rinderzucht-fleckvieh-bulle-stier-vermarktung-markt-verkauf-preis-zuchtvieh-mettmach-bvn

An der Spitze stand ein natürlich hornloser Mettmach-Sohn mit einem genomischen Gesamtzuchtwert von 136. Er wurde um 17.000 € vom Besamungsverein Neustadt/Aisch ersteigert. Ebenfalls in Wertklasse I wechselten ein Malaga- und ein Weitblick-Zuchtbulle an die Stationen Marktredwitz und Nordschwaben.

Die 42 verkauften Natursprungbullen konnten ihren Durchschnittspreis gegenüber dem Vormarkt um 100 € auf 1.946 € steigern. Insgesamt wurden 46 Zuchtbullen zu einem Preis von 2.375 € versteigert.

fleckvieh-rinderzucht-markt-ansbach-vermarktung-kuh-jungkuh

Mit 82 Jungkühen war wieder ein ansprechend großes Angebot vorhanden. Mit einem durchschnittlichen Tagesgemelk von fast 32 kg Milch und einem Lebendgewicht von 660 kg war die Qualität der Jungkühe wieder überdurchschnittlich hoch. Die erstgereihte Jungkuh (V: Vernando), mit einem Tagesgemelk von 40 kg Milch, erzielte mit 2.600 € den Spitzenpreis. Über alle Jungkühe hinweg ergibt sich ein Durchschnittspreis von 1.594 €.

Der nächste Großviehmarkt in Ansbach ist am 3. September 2020.