Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tiervermarktung

Ansbach: Hashtag-Zuchtbullenkalb für 39.000 € verkauft

am Mittwoch, 28.07.2021 - 12:47

Beim Kälbermarkt am Ende Juli wurden insgesamt 950 Kälber in Ansbach verkauft.

hashtag-kalb-bulle-stier-vermarktung

Mit einem genomischen Gesamtzuchtwert (gG) von 148 wurde ein Hashtag-Zuchtbullenkalb am Markt Ende Juli aufgetrieben. Es konnte somit gegenüber den bereits an den Vormärkten verkauften, vielversprechenden „Spitzenvererbern von Morgen“, nochmals eins drauflegen. Auch mit seinem Verkaufserlös von 39.000 € setzte er sich an die Spitze der bisher verkauften Zuchtbullenkälbern in Ansbach. Ein Sisyphus-Kalb mit einem gG von 142 wurde um 9.000 € ebenfalls von einer Besamungsstation angekauft.

Im Durchschnitt konnten 15 Zuchtbullen-kälber verkauft werden.

Mit einem Angebot von 820 Bullenkälbern zur Mast konnten die Auftriebszahlen nach Ende der Blauzungen-Auflagen wieder deutlich nach oben korrigiert werden. Dies ist hauptsächlich den hohen Verkaufserlöse der Bullenkälber an den letzten Märkten geschuldet.

Sie erreichten bei einem Lebendgewicht von 90 kg einen Kilopreis von 6,64 € inkl. MwSt. Das Durchschnittskalb erlöste somit einen Verkaufserlös von 598 Euro inkl. MwSt. Bei jungen, gut entwickelten Tieren (25% Beste) war im Mittel ein Kilopreis von 7,23 € inkl. MwSt. möglich. Der rechnerische Orientierungspreis für das 80-Kilo-Kalb liegt bei 6,89 € inkl. MwSt.

Mit 64 Kuhkälbern zur Zucht war ein gewohnt großes Angebot am Markt aufgetrieben. Sie konnten alle restlos, flott abgesetzt werden. Die weiblichen Zuchtkälber waren im Mittel 94 kg schwer und erlösten im Mittel 342 € inkl. MwSt. Daraus ergibt sich ein Kilopreis von 3,66 € inkl. MwSt.

Mit einem Kilopreis von 3,48 € inkl. MwSt. konnten die 50 aufgetrieben und verkauften Kuhkälber zur Weitermast ihre Versteigerung abschließen. Bei einem durchschnittlichen Lebendgewicht von 85 kg ergibt sich ein Versteigerungspreis von 296 € inkl. MwSt.

Der nächste Kälbermarkt in Ansbach ist am 11. August.