Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tiervermarktung

Dezember-Versteigerung unter weiterhin strengen Auflagen

am Montag, 14.12.2020 - 14:09

Auch im Dezember war wieder ein großes Angebot an Bullen im Weilheimer Katalog zu finden.

kuehe-milchvieh-milch-kuh-weilheim-vermarktung-tiere

Von den 16 zur Körung vorgestellten, pickte sich die Besamungsstation Greifenberg einen reinerbig hornlosen Watango P*S-Sohn heraus. Der Bulle mit gGZW 125 und MW 114 aus leistungsstarker Mahango-Tochter erhielt ein Spitzengebot von 3.600 €. Die weiteren Bullen für den Natursprung erhielten Gebote von 1.550 bis 2.500 €. Weiterhin die beste Nachfrage haben natürlich hornlose Bullen mit guten Kalbeeigenschaften und ordentlichem Exterieur.

Das Jungkuh-Angebot war an diesem Jahresabschluss-Markt wie gewohnt etwas größer, aber nicht so groß wie erwartet. Nur etwa die Hälfte der gemeldeten Kühe war auch tatsächlich zur Versteigerung da. Mit einem durchschnittlichen Gemelk von 27,9 kg Milch war die Milchmenge etwas höher als an den vorangegangenen Märkten. Im Schnitt erlösten die Jungkühe 1.643 €. Für eine Viertkalbskuh mit 24,5 kg Milch wurden 1.000 € geboten. Zwei tragende Fleckviehkalbinnen wurden mit durchschnittlich 1.270 € gehandelt.

Der nächste Großviehmarkt findet am 14. Januar 2021 statt.