Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ausstellung

Jubiläumsschau 125 Jahre FIH

rinderzucht-fleckvieh-ausstellung-jubiläum-österreich-kuh
am Donnerstag, 22.08.2019 - 15:31

Nach der sehr gelungenen Jubiläumsfeier des FIH im April fiebern die Züchter nun der Jubiläumsausstellung im Rahmen der Rieder Landwirtschaftsmesse entgegen.

100 FIH-Betriebe präsentieren ihre schönsten Kühe bzw. Kalbinnen. Besonders interessant für die Züchter wird die Präsentation der Nachzuchtgruppen der Stiere

  • Herzschlag,
  • Findus und
  • Wiffzack

werden. Höhepunkt wird das Preisrichten durch Christian Straif, Geschäftsführer des Rinderzuchtverbandes Tirol, am Eröffnungstag der Rieder Landwirtschaftsmesse am 4. September sein. Zu diesem Anlass haben sich bereits Fachbesucher aus 15 Länder angesagt.

Fleckviehtag am 4. September

Der älteste Rinderzuchtverband Österreichs, die Erzeugergemeinschaft Fleckviehzuchtverband Inn- und Hausruckviertel, kann auf eine 125-jährige Vergangenheit zurückblicken. Bei der Jubiläumsausstellung soll das Erreichte präsentiert werden und ein Ausblick in die Zukunft der Fleckviehzucht gewagt werden. Das Preisrichten findet am 4. September ab 12 Uhr in der FIH-Tierarena statt.
80 Fleckviehkühe aus dem Verbandsgebiet des FIH und VFS werden durch den international als Experten bestens bekannten Preisrichter Christian Straif, Geschäftsführer des Rinderzuchtverbandes Tirol, rangiert.

Gemeinsam mit den Partnern in der EUROgenetik werden unter Federführung der Oö. Besamungsstation GmbH Nachzuchtgruppen des Topvererbers Herzschlag, der Linienalternative Findus und des neuen Leistungsvererbers Wiffzack ausgestellt.

Der Fleckviehtag ist ein Pflichttermin für alle Fleckviehzüchter. Sie erhalten Einblick in das aktuelle Zuchtgeschehen, können die Messeangebote der Oö. Besamungsstation GmbH nutzen oder einfach einen interessanten Messetag mit Freunden in Ried verbringen.

Jungzüchter Tag am 6. September

rinderzucht-fleckvieh-jungzüchter-jubiläum-österreich

Die Zukunft des Fleckviehzuchtverbandes sind natürlich die Jungzüchter. Es war der FIH, welcher auch hier die Zeichen der Zeit als Erster erkannte und 1992 den ersten Jungzüchterverein in Österreich gründete.

Mittlerweile sind die Jungzüchter nicht mehr wegzudenken. Sie sind in Österreich und darüber hinaus bestens vernetzt. Die ZAR hat mit dem Ausbildungsangebot zum Jungzüchterprofi ein gern genütztes Angebot zur Weiterbildung für die nächste Züchtergeneration in das Leben gerufen. Die Jungzüchter des FIH werden am 6. September im Rahmen eines Vorführwettbewerbes ihr Können unter Beweis stellen.